FANDOM


Tloz1Theme.ogg
The Legend of Zelda
Zelda nes.jpg
Das Cover von The Legend of Zelda

Entwickler

Nintendo Research & Development 4

Herausgeber

Nintendo

Herausgekommen

FDS:

21.2.1986 (J)

NES:

22.8.1987 (NA)

15.11.1987 (EU)

19.2.1994 (J)

Game Boy Advance:

14.2.2004 (J)

2.6.2004 (NA)

9.7.2004 (EU)

Genre

Action-Adventure

Spieleranzahl

1

Konsolen

Family Computer Disk System, Nintendo Entertainment System, Game Boy Advance

Nachfolger

Zelda II: The Adventure of Link

Vorgänger laut offizieller Zeitlinie

The Legend of Zelda: A Link Between Worlds

Nachfolger laut offizieller Zeitlinie

Zelda II: The Adventure of Link

The Legend of Zelda ist ein Videospiel von Nintendo Research & Develpoment 4 und wurde am 21.2.1986 erstmals herausgegeben. Es ist das erste Spiel der Reihe und sein Nachfolger ist Zelda II: The Adventure of Link. Das Spiel wurde über 6,51 Millionen-mal verkauft. Im Spiel geht es darum, dass man die 8 Teile des Triforces der Weisheit sammelt und Prinzessin Zelda vor Gannon rettet.

Geschichte

The Legend Of Zelda Story NES.png

Die Vorgeschichte

Eines Tages stahl der Prinz der Dunkelheit Gannon, das Triforce der Kraft. Prinzessin Zelda hatte noch das Triforce der Weisheit, und um es zu schützen zerbrach sie es in 8 Teile und versteckte diese in den 8 Triforce-Tempeln. Sie schickte ihre Amme Impa los, um einen Helden zu finden, der Gannon besiegen könnte. Zelda wurde eingesperrt und Impa floh, doch sie wurde von Gannons Schergen eingeholt. Plötzlich wurde sie von einem jungen Mann namens Link gerettet und sie erzählt ihm von Zelda. Er will Gannon nun stürzen, doch dafür benötigt er das Triforce der Weisheit, weswegen er sich nun aufmacht, um die 8 Teile zu sammeln.

Der Adler

Legend of Zelda - NES - Boss.png

Aquamentus

Link bekommt zuerst von einem alten Mann ein Holzschwert und geht dann zum Hylia-See, wo sich ein Tempel befindet, der "Adler" genannt wird. Dort kämpft er sich durch und bekommt so den Bumerang, der Gegner lähmt, und den Bogen, wofür er noch Pfeile kaufen muss. Er trifft auf Aquamentus und besiegt diesen, indem er sein Horn beschädigt. Danach erlangt Link in der nächsten Kammer den ersten Teil des Triforces.

Der Mond

005.png

Dodongo

Danach geht Link in die östlichen Wälder, wo sich der nächste Tempel, namens "Der Mond" befindet. Link kämpft sich erneut durch und findet den magischen Bumerang, der weiter als der normale Bumerang fliegt. Danach trifft er auf Dodongo und besiegt diesen mithilfe von Bomben. Danach erhält Link wieder einen Teil des Triforces.

Das Manji

312914-the-legend-of-zelda-nes-screenshot-this-plant-thing-called.png

Manhandla

Danach geht Link in die westlichen Wälder, wo sich der nächste Tempel, namens "Das Manji" befindet. Link kämpft sich erneut durch und findet das Floß, womit Link von Stegen aus gerade Strecken über Wasser zurücklegen kann. Danach trifft er auf Manhandla und besiegt diesen, indem er ihm die Köpfe abschlägt. Danach erhält Link wieder einen Teil des Triforces.

Die Schlange

Gleeok Level 4 (The Legend of Zelda).jpg

Gleeok

Da Link im "Manji" erfahren hat, dass er beim Wasserfall ein neues Schwert bekommen kann, macht er sich sofort dahin auf. Oben beim Wasserfall lebt ein alter Mann in einer Höhle und Link bekommt das weiße Schwert, wenn er schon 5 Herzen hat. Danach geht Link wieder zum Hylia-See, und reist mit dem Floß zum nächsten Tempel, der "Die Schlange" genannt wird. Link kämpft sich erneut durch und findet die Leiter, mit der Link von überall aus schmale Flüsse überqueren kann. Danach trifft er auf Gleeok und besiegt diesen, indem er ihm seine 2 Köpfe abschlägt. Danach erhält Link wieder einen Teil des Triforces.

Die Eidechse

Digdogger.png

Digdogger

Danach geht Link zu den verlorenen Hügeln, wo sich der nächste Tempel, namens "Die Eidechse" befindet. Link kämpft sich erneut durch und findet die Flöte, auf der Link Musik machen kann. Danach trifft er auf Digdogger und besiegt diesen mit der Flöte, da er nur dann seinen verwundbaren Kern preisgibt, wenn er Musik hört, da er keine Musik mag. Danach erhält Link wieder einen Teil des Triforces.

Der Drache

Gohma.png

Gohma

Danach geht Link zum Friedhof, wo sich der nächste Tempel, namens "Der Drache" befindet. Link kämpft sich erneut durch und findet den magischen Stab, womit Link Zauber verschießen kann. Danach trifft er auf Gohma und besiegt diesen, indem er ihm mit einem Pfeil ins Auge schießt. Danach erhält Link wieder einen Teil des Triforces.

Der Dämon

Danach geht Link wieder in die westlichen Wälder, wo sich der nächste Tempel, namens "Der Dämon" befinden soll. Doch um den Eingang zu finden muss Link auf der Flöte spielen, wodurch ein Tornado auftaucht und das Wasser aus einem Teich wegbläst, wo sich eine Treppe in den Tempel befindet. Link kämpft sich erneut durch und findet die rote Kerze, womit er jeden Raum immer erhellen kann. Danach trifft er auf einen hungrigen Goriya, dem er ein Stück Fleisch bringen muss, um weiter zu kommen. Am Ende des Tempels trifft Link wieder auf Aquamentus und besiegt diesen, indem er ihm wieder das Horn zerschlägt. Danach erhält Link wieder einen Teil des Triforces.

Der Löwe

Danach geht Link in die nordöstlichen Wälder, wo sich der nächste Tempel, namens "Der Löwe" befinden soll. Doch, um hier den Eingang freizulegen muss Link zuerst einen Busch mithilfe der Kerze verbrennen, womit wieder eine Treppe freigelegt wird. Link kämpft sich erneut durch und findet das Buch der Magie, womit er mithilfe des magischen Stabes nun auch Feuer erzeugen kann, und den magischen Schlüssel, mit der er immer jede Tür öffnen kann. Danach trifft er wieder auf Gleeok und besiegt diesen, indem er ihm seine 4 Köpfe abschlägt. Danach erhält Link den letzten Teil des Triforces.

Der Totenkopf

Gannonloznes.jpg

Prinz Gannon

Link hat nun das Triforce wieder zusammengesetzt und holt sich noch das magische Schwert am Friedhof, welches er bekommt, wenn er 12 Herzen hat. Damit geht er nun zu den Zwillingsfelsen am Todesberg und sprengt sich dort den Eingang zum letzten Tempel, in dem Gannon und Zelda sein sollen, frei. Link kämpft sich erneut durch und findet den roten Ring, er nur mehr die Hälfte des zugefügten Schadens erleidet und seine Rüstung rot wird, und er findet die silbernen Pfeile, die schneller als die normalen Pfeile sind und Gannon außerdem schaden können. Danach tritt Link in einen dunklen Raum und streckt das Triforce gegen den Himmel, woraufhin Gannon erscheint. Gannon macht sich sofort wieder unsichtbar und attackiert Link. Link kann Gannon aber mehrmals mit dem Schwert treffen, wodurch er sichtbar wird und mit dem silbernen Pfeil gibt ihm Link nun den Rest. Gannon zerfällt zu Staub und hinterlässt das Triforce der Kraft. Link sammelt es auf und geht in den nächsten Raum, in dem Zelda von Feuer umschlungen wartet. Link befreit sie und sie nimmt das Triforce der Weisheit zurück.
Nes Zelda Ending.png

Geschafft

Beide halten nun jeweils ein Triforce in den Himmel und Zelda bedankt sich bei Link, da Hyrule nun dank ihm wieder sicher ist.

Nebenmissionen

Second Quest

Nachdem die Hauptmission abgeschlossen wurde startet das Abenteuer neu, doch dieses Mal sind die Tempel anders aufgebaut und auch der Schwierigkeitsgrad wurde erhöht.

Charaktere

Helden

Spielbare Helden

Nicht-spielbare Helden

Schurken

Easter Eggs

  • Wenn man im originalen Spiel das Spiel durch hatte, als Namen nun "ZELDA" eingab und neu startete kam man so zur Second Quest
  • In der Second Quest haben die Tempel 1-5 die Form der Buchstaben E, A, L, D und Z, was ein Anagramm für "ZELDA" wäre
  • Der letzte Tempel in der Second Quest hat die Form von Gannons Kopf

Videos

Legend of Zelda (NES) Intro01:21

Legend of Zelda (NES) Intro

The Legend of Zelda (NES) - 1st and 2nd Quest Endings02:00

The Legend of Zelda (NES) - 1st and 2nd Quest Endings

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki