FANDOM


Tekken6Theme.ogg
Tekken 6
Tekken6.jpg
Das Cover von Tekken 6

Entwickler

Bandai Namco Games

Herausgeber

Bandai Namco Games

Herausgekommen

Arcade:

26.11.2007 (J)

18.12.2008 (Bloodline Rebellion) (J)

PlayStation 3 & XBox 360:

27.10.2009 (NA)

29.10.2009 (J)

30.10.2009 (EU)

5.11.2009 (AU)

PlayStation Portable:

24.11.2009 (NA)

11.12.2009 (EU)

17.12.2009 (AU)

14.1.2010 (J)

Genre

Beat'em up

Spieleranzahl

1-2

Auszeichnungen

IGN (Bestes Kampf-Spiel für PlayStation Portable)

Konsolen

Arcade, PlayStation 3, XBox 360, PlayStation Portable

Vorgänger

Tekken 5

Nachfolger

Tekken 7

Tekken 6 ist ein Videospiel von Bandai Namco Games, und wurde am 26.11.2007 erstmals für die PlayStation 3 und XBox 360 in Europa herausgegeben. Sein Vorgänger ist Tekken 5 und sein Nachfolger ist Tekken 7. Im Spiel geht es darum den Krieg, der von Jin begonnen wurde, zu beenden.

Geschichte

Am Anfang wird eine Rückblende der vorherigen Spieleteile gezeigt.

Tekken: Der kleine Kazuya Mishima wird im Kampf von seinem Vater Heihachi geschlagen. Um zu prüfen, ob Kazuya das Zaibatsu übernehmen kann wirft Heihachi ihn von einer Klippe. Einige Jahre später veranstaltet Heihachi das King of Iron Fist Tournament. Dazu sind Kämpfer aus aller Welt gekommen, doch keiner war Heihachi ebenbürtig. Fast keiner. Kazuya tauchte auf und besiegte Heihachi. Aus Rache warf er Heihachi von einer Klippe und nahm seinen ganzen Besitz an sich.

Tekken 2: Es sind nun 2 Jahre seit Tekken vergangen. Kazuya denkt, dass Macht alles ist. Um diese zu festigen veranstaltet Kazuya das King of Iron Fist Tournament 2. Mitten im Kampf tauchte plötzlich Jun Kazama auf und näherte sich Kazuya an. Kazuya kämpfte bis zur Endrunde und begegnete dabei Heihachi. Kazuya war schockiert darüber, dass er noch lebte. Heihachi besiegte Kazuya und warf ihn in einen Vulkankrater. Dadurch übernahm er wieder das Zaibatsu. Kazuya will das nächste Mal Heihachi mit seiner eigenen Hand erledigen. Jun kazama wartet sehnsüchtig auf Kazuyas Rückkehr.

Tekken 3: 10 Jahre später hörte Heihachi von einer Legende. Seit Urzeiten soll unter den Ruinen in Südamerika ein Gott des Kampfes leben. Heiahchi wollte diese  Macht, war jedoch erfolglos. Jin Kazama wünscht sich nichts mehr als, dass seine Mutter wieder hier ist. Ogre hatte sie getötet und das Haus vernichtet. Einige Jahre später suchte Jin Heihachi auf und wurde von ihm trainiert, da Jun es so wollte. Jin strebte nach macht und nahm unter Heihachis Führung am King of Iron Fist Tournament 3 teil. Da erschien Ogre und in Jin zerbrach etwas. Jin siegte zwar gegen Ogre, doch er wurde von Heihachi betrogen. Der Fluch der Mishima ist, dass beim Streben nach Macht die Familie unwichtig ist. Heihachi schoss auf Jin und er verlor jede Erinnerung an den Zeitpunkt danach.

Tekken 4: Zwei Jahre später suchte Heihachi nach Jin. Dabei bekam er ein Foto. Auf dem war ein Mann mit schlimmen Verbrennungen zu sehen. Heihachi erkannte, dass es Kazuya war. Bei der Suche nach Kazuya stieß Heihachi auf ein Unternehmen namens G-Corporation. DIese hatte Kazyuas Gencode entschlüsselt und war dabei ihm einen neuen Körper zu schaffen. Heihachi befahl der Tekken Force das Unternehmen anzugreifen. Doch Kazuya bezwang die Truppen und konnte fliehen. Heihachi sieht Kazuya über die Kamera eines Soldaten und ärgert sich, dass Kazuya entkommen konnte. Heihachi weiß, dass Kazuya nicht widerstehen kann am King of Iron Fist Tournament 4 teilzunehmen, da er so alles zurückbekommen könnte. Kazyua kämpft sich durch und trifft wie erwartet auf Jin. Sie kämpfen gegeneinander und Jin gewinnt. Heiahchi will sich diese Macht aneignen, doch Jin schlägt ihn einfach davon. Daraufhin fliegt Jin mit seinen Flügeln weg. Heihachi will nicht aufgeben.

Tekken 5: Heihachi wacht auf und ist plötzlich von Jacks umstellt. Kazuya flieht und meint, dass der Mishima-Stammbaum hier endet. Das Gebäude explodiert und auf der ganzen Welt wird verkündet, dass Heihachi tot ist. Zu dieser Zeit fühlt Jin etwas in seinem Inneren. Er nimmt am King of Iron Fist Tournament 5 teil und bezwingt den mächtigen Jinpachi Mishima. Dieser hatte vor 50 Jahren alles an Heihachi verloren. Jin übernimmt das Zaibatsu und befehligt nun eine riesige Armee. Er meint, dass Macht alles ist.

Nun hat Jin der Welt den Krieg erklärt und es wäre nur eien Frage der Zeit bis das Mishima Zaibatsu die Welt beherrschen würde. Die G-Corporation erhebt sich gegen das Zaibatsu und der Captain des Tekken Force Lars Alexandersson bekommt Zweifel. Er fragt sich, ob das alles gerecht ist. Er führt nun mehr als das halbe Tekken Force gegen das Zaibatsu an und zur selben Zeit setzte die G-Corporation ein Kopfgeld auf Jin aus. Inzwischen wurde das King of Iron Fist Tournament 6 angekündigt. Lars machte sich auf in den Kampf.

Lars stürmt nun mit seiner Tekken Force das Zaibatsu. Er sichert mehrere Ebenen und gelangt in ein Geheimlabor. Dort findet er in einer Kapsel schlafend Alisa Bosconovitch , die allerdings bereits verstorben war. Als Lars herausfinden will, wer das ist bekommt er Meldung, dass das Gebäude von Jacks gestürmt wird. DIe G-Corporation greift also an. Die Jacks schalten die EInheiten aus und kommen zu Lars. Lars haltet sie mit seinem Trupp auf. Danach gehen sie zum einzigen Verstorbenen und betrauern diesen. Ein Jack richtet sich auf und zündet eine Bombe. Lars wacht nach einer Zeit auf und stolpert, wodurch er die Notfallsequenz aktiviert. Dadurch wird Alisa aktiviert. Sie steh tauf und fragt Lars, wer er ist. Er hat nun aber eine Amnesie und ist verwirrt. Alisa stellt sich vor und ein Jack taucht auf. Alisa schwebt hinüber und vernichtet ihn mit Kettensägen. Es taucht ein weiterer Jack auf und erschlägt Alisa fast, doch Lars kann ihn aufhalten und besiegen. Lars will mit Alisa fliehen, da es hier nicht sicher ist. Alisas Vater hat aber gesagt, dass sie hierbleiben soll. Lars fleiht dennoch mit ihr. Danach taucht Lars Freund Tougou auf und sieht die Verwüstung. Er will auf die Kapsel zugehen in der Alisa lag, doch dann erspäht er Lars' Marke und hebt sie auf. Lars wurde nicht gefunden, doch Tougou muss sich zurückziehen, da das Militär kommt. Lars flieht inzwischen mit Alisa durch die Wälder. Nachdem sie fliehen konnte schreibt Alisa in ihr Tagebuch. Sie schreibt, dass sie Lars getroffen hat, der zwar an Amnesie leidet, dennoch verschiedene Kampftechniken beherrscht. Sie weiß nicht, wie er in Verbindung zum Mishima Zaibatsu steht, außerdem soll die Ausrüstung über die Weltkarte ausrüstbar sein.

Sie fliehen durch den Wald und halten an. Lars denkt, dass sie sicher sind und Alisa kann auch keine Gefahren erfassen. Alisa fragt Lars, ob alles in Ordnung ist, da er etwas Kopfweh hat. Er fragt Alisa, was sie unten im Labor gemacht hat. Sie hat auf ihren Vater gewartet. Er ist Dr. Bosconovitch, der bekannte Robotikexperte, wessen Labor das war. Lars überlegt, was er dort wollte und Alisa meint, dass er die Rüstung des Tekken Force anhat. Alisa hat die Datenbank des Zaibatsu durchscannt, doch Lars' Daten wurden alle gelöscht, dafür wurde ein Befehl zur Festnahme oder Ermordung Lars' erteilt, obwohl er nicht exisitert. Es gibt allerdings nur eine Beschreibung, die auf Lars zutrifft, kein Name. Lars will wissen, wer er ist und setzt sich an einen Baum. Alisa meint, dass Lars eine Amnesie haben muss, wofür das Schädeltraume bei der Explosion verantwortlich sein muss. Für Amnesie gibt es kein Heilmittel, es kann aber sein, dass mit der Zeit oder durch Hypnose Erinnerungen zurückkommen, das muss aber nicht sein. Alles was Lars tun kann ist hoffen und warten. Lars ist immerhin froh, dass Alisa es ihm schonend beigebracht hat. Lars wird gejagt und weiß nicht, wer er ist. Alisa schlägt vor zu einer nahen Einrichtung zu gehen, die von der G-Corporation benutzt wurde. Sie soll zur Zeit verlassen sein. Lars findet, dass er da sicher besser nachdenken kann. Bryan Fury hört das Gespräch mit an und beginnt zu grinsen. Am Gebäude angekommen meint Lars, dass es hier nicht, wie bei einer Forschungseinrichtung aussieht. Alisa sagt, dass die G-Corporation das Gebäude schon vor 5 Jahren verlassen hat, sie erfasst aber einige Biowerte bei der Einrichtung. Lars findet das eigenartig und will nachsehen. Auf dem Weg zum Anwesen werden Alisa und Lars von Widerstandskämpfern angegriffen, die Lars für ein Mitglied der G-Corp halten. Am Gebäude treffen sie auf Bryan. Lars will wissen, ob er etwas gegen die G-Corp hat. Bryan sagt, dass er die Widerstandskämpfer nur benutzt hat, um Lars und Alisa anzulocken. Lars besiegt Bryan und währenddessen kommen Nina und Eddy im Labor an. Sie sehen das Chaos und ein SOldat meldet, dass die Rebellen dahinterstecken. Dabei soll die G-Corp sie überrascht haben. Es wurden jedoch keine Rebellen oder Lars gefunden. Eine Explosion ist für das Chaos verantwortlich. Scheinbar hat der Geheimdienst das Labor bewacht. Eddy sieht zu Jin hinüber. Nina sagt, dass das Labor eigentlich sein eigenes Sicherheitspersonal hat, doch die IDs die gefunden wurden sind sicher vom Sicherheitsdienst. Nina bittet Jin um eine Erklärung, da es seine Einheit ist. Jin antwortet nicht. Der Soldat meldet außerdem, dass eine Menge Daten vom Hauptquartier ins Labor geladen wurde. Es konnte nichts zurückverfolgt werden. Nina findet das nicht gut und der Soldat geht. Eddy frag tJin nun, was los ist, da noch eine Tekken Force außer Kontrolle ist. Jin will sich später drum kümmern. Eddy wird wütend und meint, dass es dann zu spät sein könnte, da schon 2 Schlüsselpunkte verloren sind. Jin sagt, dass Eddys Verteidigung zu schwach war. Eddy wird wütend und will auf Jin losstürmen, doch Nina hält ihn zurück. Eddy geht und Jin lässt den Helikopter holen. Nina fragt, wo Jin hinwill, doch er sagt, dass Nina das weiß. Beim Hinausgehen sagt Jin zu Eddy, dass er das Leben seines Meisters gerettet hat, deswegen soll Eddy auch seinen Teil der Vereinbarung einhalten. Eddy will seinen Teil einhalten und das freut Jin. Alisa schreibt nun in ihr Tagebuch. Sie sagt, dass sie einem Mann begegnet sind, der eien starke Neigung zum Kämpfen hat. Sein Enthusiasmus hat Alisas Emotionschip stimuliert. Wenn sie nun auf die Landstraße kommen wollen sie zum Lagerhauskomplex am Hafen. Dort sollten sie genügend Informationen bekommen.

Lars findet die Lagerhäuser nicht gerade schön und Alisa ermittelt wieder Biowerte. SIe kämpfen sich nun durch Schläger bis sie auf Miguel treffen. Miguel hält Lars für einen Teken Force-Offizier. Lars sagt, dass er nur in einen Haufen Feinde geraten ist und Miguel erkennt, dass Lars kein mitglied der Tekken Force ist, doch das ist ihm egal. Lars besiegt Miguel und Alisa schreibt in ihr Tagebuch. Sie schreibt, dass sie auf den Widerstand getroffen sind, der bei den Lagerhäusern ist. Sie sind gegen das Zaibatsu, doch ihnen fehlt es an Platz. Alisa und Lars wollen nun die Gegend erkunden.

Am Containerlager im Hafen legt gerade ein Tanker an. Alisa sagt, dass die eigentlich vor der Küste ankern müssten, weswegen er nicht in den Hafen gehört. Alisa misst mehrere Biowerte an Bord. Sie kämpfen sich nun durch den Hafen während der Tanker Jacks abwirft. In einer Sackgasse erscheint der neue Jack-6. Lars erkennt, dass dieser Jack anders ist. Alisa sagt, dass er eine viel bessere Ausrüstung als die anderen Jacks hat. Sie kämpfen gegen Jack-6 und gewinnen. Alsia schreibt in ihr Tagebuch, dass eine Vielzahl an Robotern vom Tanker kamen. Sie gehören zur G-Corp und heißen Jack. Diese Roboter lösen etwas aus, dass sich wie Nostalgie anfühlt. Alisa denkt, dass dies sicher ein Fehler ihres Datenspeichers ist.

Am Fährenhafen trifft ein Tanker ein. Alisa sagt, dass dieser nicht hier sein dürfte. Sie kämpfen sich nun bis zum Tanker durch. Dabei tauchen immer wieder Sicherheitsleute auf. Am Tanker steht Lili. Sie sieht Lars als neues Spielzeug auf ihrem Schiff. Lili will wissen, was Lars singt, wenn sie ihm wehtut. Lars findet, dass so etwas keine Konversation ersetzt. Den folgenden Kampf gewinnt Lars. Lili sagt, dass sie sich über Lars erkundigt hat. Sie will wissen, wie er in diese Lage gekommen ist. Lars sagt, dass er es ihr sagt, wenn er lang genug lebt, um sich zu erinnern. Lili würde gerne bleiben und helfen, doch sie wird gebraucht. Sie ist enttäuscht, dass sie nicht gegen Asuka Kazama kämpfen konnte. Lars versteht das und fragt, ob sie wirklich das Auto geschenkt bekommen. Lili sagt, dass sie es geschenkt bekommen hat, doch ihr selbst gefällt es nicht. Lars sagt, dass es einer guten Sache dienen wird. Eine Sicherheitsfrau flüstert Lili etwas zu und sie muss gehen. Lars soll Jin erledigen, sonst kommt Lili zurück und erledigt Lars. Lars erkennt nun sein Ziel und sagt, dass er Lili nicht enttäuschen wird. Lars und Alisa setzen sich ins Auto und fahren weg. Alisa schreibt in ihr Tagebuch, dass ein Kreuzfahrtschiff im Hafen war, dass wie ein Tanker aussah. Dieses wird von einer jungen ästhetischen Frau gesteuert, die das Mishima Zaibatsu erwähnte. Die Frau beschireb es als schlimme niederträchtige Organisation. Alisa überlegt, ob Lars vielleicht zum Feind gehört, doch sie möchte lieber nicht daran denken.

Im nächsten Containerlager suchen Lars und Alisa nach bewaffneten Männern. Alisa hat gerade noch Bewegungen gemessen und sie kämpfen sich nun gegen Soldaten durch das Lager. Am Ende treffen sie auf Sergei Dragunov. Lars fragt, ob es sein Schiff ist, doch Dragunov antwortet nicht. Lars denkt, dass er Recht hat, doch Sergei redet einfach nicht. Den folgenden Kampf gewinnt Lars und er fährt wieder weg. Plötzlich rennen ihm mehrere Männer mit der Rüstung des Tekken Force vor das Auto. Lars bleibt schnell stehen und steigt aus. Die Männer rennen herbei und Lars geht in Kampfstellung, Tougou kommt herbei und Lars erinnert sich, dass er ihn kennt. Tougou ist erfreut, dass Lars am Leben ist und sie gehen am Hafen entlang. Tougou erkennt, dass Lars keine Erinnerungen mehr besitzt und fragt, wer das Mädchen ist. Lars sagt, dass er sie im Labor gefunden hat und fragt, wer Tougou ist. Tougou stellt sich vor und sagt, dass Lars der Anführer der Rebellen ist. Lars ist verwundert und glaubt Tougou zuerst nicht, doch Tougou sagt, dass es wahr ist. Tougou erzählt, dass sie früher den Mishima Stützpunkt angriffen, worunter das Labor war, doch die G-Corp überraschte die Rebellen und die Operation lief schief. Tougou dachte schon, dass Lars tot sei, doch zum Glück irrte er sich. Die Männer hier sind also die einzigen Überlebenden. Tougou will die Rebellen neu sammeln, da noch viel Arbeit wartet. Lars fragt, ob Tougou wirklich sicher ist, dass Lars der Captain ist und Tougou ist sich sicher. Lars sagt, er ist aber noch nicht bereit, um die Rebellen zu führen. Tougou meint, dass die Verluste groß waren, daher wäre es besser, wenn Lars schnell zurückkommt. Lars ist aber noch nicht bereit udn Tougou versteht das. er will die Stellung halten bis Lars zurückkommt, doch niemand könne Lars ersetzen. Sowohl das Zaibatsu als auch die G-Corp wissen, dass Lars lebt, weswegen sie ihn unbedingt töten wollen, solange er allein ist, daher soll er nichts riskieren. Tougou vertraut aber darauf, dass Lars das hinbekommt. Am Ende gibt Tougou Lars noch ein abhörsicheres Handy, womit er ihn kontaktieren kann. Er will Lars auch noch seine Marke zurückgeben, doch Lars kann sie noch nicht annehmen, weswegen Tougou sie aufbewahren soll. Tougou rät Lars noch dazu Heihachi Mishima aufzusuchen, da Lars ihn zuvor treffen wollte. Das könnte Lars' Gedächtnis zurückbringen. Als Lars fragt, wie er zu Heihachi steht kann Tougou ihm aber keine Antwort geben, da Lars nie viel über seine Vergangenheit redete. Tougou führt nun die Truppen weg, da sie zu sehr auffallen und Lars steigt wieder ins Auto. Lars erklärt Alisa nun, dass diese Leute Freunde sind und sie fahren wieder weg. Beim Wegfahren kommt eine geheimnisvolle Frau hervor. Alisa schreibt in ihr Tagebuch, dass ein russisches Kriegsschiff auf der Wasserstraße ankerte. Der Kommandant war unkooperativ weswegen sie keine Informationen bekamen. Sie wollte ihn mit Gewalt zum Reden bringen, doch Lars stoppte sie. Sie scannte die Umgebung und erfasst als Ziel die Stadt.

Am Markt stehen Alisa und Lars vor Wang Jinreis Haus. Lars findet es beeindruckend und Alisa erfasst wieder mehrere Biowerte. Sie kämpfen sich nun durch Sicherheitsleute durch bis sie im Hof ankommen, wo Wang meditiert. Wang will nicht reden, stattdessen fordert er Lars zum Kampf. Lars wollte das zwar nicht, doch er besiegt Wang so oder so. Während Alisa sich nun das Haus ansieht sprechen Wang und Lars unter 4 Augen. Wang sagt, dass Lars Augen ihn an einen Freund erinnern. Lars will etwas über das Zaibatsu wissen und Wang sagt, dass er darüber ein Buch schreiben könnte. Wang sagt, dass sie in einer sehr gefährlichen Lage stecken, da das Zaibatsu trotz vieler Verluste noch immer die ganze Welt besiegen kann. Wang sagt, dass Jin unverdorben ist, doch er wird keinem Mishima, der Welt oder dem Teufel nie vergeben. Lars glaubt, dass er ihn nicht aufhalten kann, doch Wang denkt, dass gerade Lars Jin stoppen kann. Wang fragt, was Lars von Alisa hält. Wang hält sie für gefährlich. Ihm macht das Sorgen, was er nicht weiß. Das Labor in dem Alisa war gehörte lange zum Zaibatsu, deswegen soll er vorsichtig sein. Lars soll Heihachi nach dem Epitaph aus Mittelamerika fragen, wenn er ihn trifft. So könnte er etwas über die Pläne des Zaibatsus herausfinden. Lars ruft Alisa zu sich und sie verabschieden sich von Wang. Lars ruft nun Tougou an. Lars will sich über den Epitaph erkunden, doch alles was darauf hinweißt ist eine Expedition, von der nur Leichen zurückkamen. Was auch immer darauf steht sagt, was das Zaibatsu vorhat. Tougou forscht nach. Alisa sagt, dass sie in der Zaibatsu-Datenbank einen Eintrag gefunden hat. Es wurde eine Tekken Force-Einheit in die Ruinen geschickt, doch dort waren kein Epitaph oder Ähnliches. Sie müssen wohl warten bis Tougou mehr weiß. Bei Wang taucht plötzlich wieder die mysteriöse Frau auf. Wang fragt, ob alles so ist, wie sie wollte. Sie ist zufrieden und Wang kann sich nicht vorstellen, dass ein Kampf zwischen Jin und Kazuya die Welt vernichten würde. Die Frau meint, dass die Prophezeiung nicht lügt. Sie glaubt, dass Lars und Alisa der Schlüssel zum Erfolg sind. Die Frau denkt, dass Lars es kann. Alisa schreibt in ihr Tagebuch, dass sie keine Daten über die Gebäude, die sie sah, gefunden hat. Der ältere Mann im Inneren besaß laut ihr eine Abneigung gegen das Zaibatsu, da sie einst einen seiner Bekannten töteten. Sie registriert Sympathie und will wissen worüber sich Wang und Lars unterhalten haben.

Im Westbezirk sagt Lars, dass diese Gegend gefährlich aussieht. Alisa erfasst mehrere Biowerte im Mehrfamilienhaus. Lars muss auf alles vorbereitet sein. Sie kämpfen sich nun durch Schläger bis Paul Phoenix auftaucht und eine Wand zerschmettert. Lars und Alisa besiegn ihn fast und Paul rennt weg. Sie kämpfen weiter und in einer Sackgasse treffen sie wieder auf Paul. Lars findet, dass Paul immerhin rennen kann. Paul will der stärkste Mann im Universum sein und Lars wird ihn nicht aufhalten können. Lars hat keine Wahl und muss Paul bekämpfen. Paul verliert und Alisa schreibt in ihr Tagebuch, dass sie einem seltsamen Mann begegnet sind. Er hat eine Mauer durchgeschlagen, was sehr beachtlich für einen Menschen ist. Er hat sich aber sofort zurückgezogen. Sie konnten ihn in die Enge treiben, doch Pauls Verhalten sorgt nun für Verwirrung auf Alisas Hauptplattform. Sie muss noch viel über die Welt lernen.

In Chinatown sagt Lars, dass hier lauter zwielichtige Gestalten sind. Alisa erfasst mehrere Biowerte und stellt fest, dass sie in der Unterzahl sind. Lars will sich durchkämpfen. Sie kämpfen sich durch Chinatown und treffen auf Marshall Law. Marshall meint, dass er gerade Hilfe gebrauchen könnte und schlägt vor, dass Lars ihm hilft. Lars meint, dass es für so ein Angebot etwas früh ist. Marshall sagt, dass sie durch diese Idee reich werden könnten. Lars findet es frustrierend, dass Marshall nicht zuhört und sie beginnen zu kämpfen. Lars gewinnt und Alisa schreibt in ihr Tagebuch. Sie sagt, dass sie in Chinatown waren, was kurz vor der Stadt ist. Sie fidnet es faszinierend, dass dort das Geflügel und das Vieh frei herumläuft. Während des chinesischen Mittagessens spürte Alisa eine ungewöhnlich hohe Konzentration an Gewürzen. Sie denkt, dass es ein Fehler des Kochs war, da die menschliche Zunge soetwas nicht registrieren würde. Sie will es aber noch einmal probieren.

In einer Gasse suchen Lars und Alisa nun nach dem Schattenkolosseum. Es ist zwar nur ein Gerücht, sollte aber irgendwo hier sein. Sie kämpfen sich nun durch eine Schlägerhorde und gelangen in ein Gebäude. Dort werden sie erneut angegriffen und brechen mehrere Stockwerke durch den Boden. Ganz unten hatte Steve Fox gerade einen Kampf und Lars hat ihn somit unterbrochen. Steve ist verwirrt und die anderen Schläger sagen, dass Lars und Alisa durch die Decke kamen. Lars vermutet, dass hier das Kolosseum ist und Steve wird wegen des unterbrochenen Kampfes wütend. Lars gewinnt den Kampf und Alisa schreibt in ihr Tagebuch. Sie schreibt, dass sie unter einem Gebäude eine Menge Leute fanden und sie sogar in eine Schlägerei verwickelt wurden, doch sie konnten sich nach draußen flüchten. Ein Mann namens Steven, der am Turnier teilnahm, war Meister des Boxen, doch er musste wegen des Krieges mit dem Boxen aufhören. Alisa will den Krieg stoppen bevor noch mehr Unschuldige leiden müssen.

Wenn Lars im schweren Modus beim Schattenkolosseum am Anfang den Gegner mit dem Strohhut besiegt hat, der sich in der Kiste versteckt, kommt er durch eine Karte auf die Insel Kigan. Lars bemerkt, dass hier sicher jemand war und Alisa misst die Temperatur. Lars fragt sich, wie tief es wohl hinuntergeht und sie kämpfen sich durch einen Haufen Ninjas durch. Sie gelangen ins Innere eines Tempels und treffen dort auf Yoshimitsu. Lars will wissen, was er hier macht. Yoshimitsu hält Lars für ein Mitglied der Tekken Force und ist verwundert, dass er herkommen konnte. Er wird den Tag noch verfluchen, an dem er herkam. Lars würde ihn korrigieren, doch er glaubt nicht das Yoshimitsu reden will. Den folgenden Kampf gewinnt Lars. Alisa schreibt wieder in ihr Tagebuch. Sie schreibt, dass sie durch die Karte an einen Ort mit seltsam gekleideten Menschen kamen. Die Leute sagen, dass das zur japanischen Lebensart gehört. Alisa ist nicht ganz klar, was das heißt, aber sie denkt, dass "japanisch" ein anderes Wort für "seltsam" ist.

Im Dojo der Stadt meint Alisa, dass das Ziel in der Nähe ist. Lars fragt, ob Alisa wirklich ein Mensch ist und Alisa sagt "ja". Sie kämpfen sich nun durch die Schläger bis sie im Dojo auf Craig Marduk und King treffen. Marduk will wissen, was sie hier wollen und Lars agt, dass sie jemanden suchen. King meint, dass sie nichts verraten würden, selbst wenn sie etwas wüssten. Lars will sie zum Reden bringen. Den folgenden Kampf gewinnt Lars und Alisa schreibt in ihr Tagebuch. Sie schreibt, dass sie in einer Kampfkunstschule warenk, und dass einer der Eigentümer vermutlich kein Mensch war. Sie waren einst Feinde, doch nun sind sie Verbündete. Doch Alisa misst noch immer beunruhigende Mengen an Cortisol in der Luft.

Auf dem Friedhof versteckt sich Armor King, der einigen Versuchsobjekten der G-Corp zur Flucht verhalf. Lars fragt sich, warum Armor King sich nun versteckt und Alisa kann keine Antwort liefern. SIe kämpfen sich nun durch bis sie auf Armor King treffen. Lars sagt, dass ein paar Freunde nach ihm suchten. Armor King will sich nicht provozieren lassen und sagt, dass Lars verschwinden soll. Lars will wissen, warum er das tut und sie beginnen zu kämpfen. Lars gewinnt und Alisa schreibt in ihr Tagebuch. Sie schreibt, dass sie am Friedhof einer Kreatur begegnet sind. King und Marduk waren auch dort und Alisa denkt, dass sie ein schwieriges Verhältnis haben. Doch durch die wenig verfügbare Zeit konnte Alisa nicht nachforschen.

Am Mishima Polytechnikum hoffen Alisa und Lars etwas über Jin herauszufinden. Lars hofft außerdem ein paar Erinnerungen zurück zu erlangen. Sie kämpfen sich nun durch die Schlägeer bis Ling Xiaoyu auftaucht. Nachdem Lars sie fast besiegt hatte taucht Panda auf und Xiaoyu flieht. Lars besiegt Panda und kämpft sich weiter durch. Vor der Schule taucht Xiaoyu erneut auf und fragt Lars, ob er weiß, wo Jin ist. Lars will sie etwas über Jin fragen, doch sie meint, dass sie diejenige sein wird, die ihn aufhalten wird. Lars besiegt sie und Alisa schreibt in ihr Tagebuch. Sie schreibt, dass sie das Polytechnikum erreicht haben, was das Alma Mater Jins ist. Sie sind einem Mädchen in Schuluniform begegnet und einem Panda. Der Panda ist dem Mädchen loyal, doch Alisa kennt den Brauch, Haustiere zu halten, nicht. Sie hätte gern selbst mal ein Haustier.

Im Industriekomplex soll sich der Widerstand verstecken. Alisa misst wieder mehrere Biowerte. SIe kämpfen sich wieder durch die Schläger bis sie auf Baek Doo San treffen. Dieser erkennt Lars als Rebellenanführer und weiß, dass Lars sein Gedächtnis verloren hat. Doch Lars hat seine Männer verwundet, weswegen Baek ihn nicht gehen lassen kann. Lars besiegt Baek und inzwischen landen Jin und Nina mit seinem Helikopter in der Wüste bei einem Tempel. Plötzlich taucht die geheimnisvolle Frau auf. Nina will wissen, wer sie ist, doch die Frau will nur mit Jin reden. Sie hatte Jin zuvor gewarnt. Er soll die Waffen niederlegen, ansonsten würde es zu spät sein. Jin hat keine Zeit dafür. Die Frau sagt, dass die Magie, die diesen Ort gebunden hatte vor 2 Monaten verschwand und immer mehr Zeichen auftreten, wie sie in der Legende vorkommen. Deswegen ist die Welt am Abgrund. Jin behauptet, dass die Legende falsch ist. Er hat diesen Ort untersucht und hat somit seine Vermutungen bestätigt. Jin behauptet, dass "er" sich bereits zu regen beginnt. Die Frau glaubt, dass Jin bereits weiß, was hier vor sich geht. Er erzählt, dass "er" vor langer Zeit "Bereiniger" genannt wurde. Dieser Tempel wurde ihm zu ehren gebaut. Er nennt ihn Azazel. Die Frau möchte wissen, woher Jin das weiß, doch JIn fidnet das nicht wichtig, da die Welt sowieso untergehen wird. Nur er selbst könnte es aufhalten. Nina und Jin müssen wieder los, da die G-Corp etwas plant. Jin sagt noch, dass er alles beenden wird und geht. Alisa schreibt nun in ihr Tagebuch, dass sie im Stützpunkt des Widerstands waren. Sie hatte sich nicht erwartet, dass der Stützpunkt bloß ein Lagerhaus ist. Der Anführer befindet sich allerdings wo anders. Lars und Alisa suchen nun nach ihm.

Auf dem Industrieweg kann Alisa den Anführer des Widerstands nicht orten. Deswegen kämpfen sie sich durch bis sie auf Hwoarang stoßen. Lars sagt, dass er Baek besiegt hat, weswegen Hwoarang der Anführer sein muss. Hwoarang ist verwundert über Lars' Kampf gegen Baek, da er dachte, dass Lars auch gegen das Zaibatsu kämpft. Hwoarang erinnert sich daran, dass Lars ja sein Gedächtnis verloren hat. Doch er kann Lars nicht gehen lassen, da er zu viel Schaden angerichtet hat. Lars besiegt Hwoarang und fährt davon. Jin taucht mit seinem Motorrad auf und blickt hinterher. Nina fährt herbei, da sie Jin suchte. Nina fragt, ob Jin Lars wirklich gehen lassen will. Jin sagt, dass er sich darum schon gekümmert hat. Nina meint, dass Jin umkehren muss, da Kazuya in ein paar Tagen im Hauptquartier sein wird. Mit dem "Biest". Sie setzen sich aufs Motorrad und Jin sagt, dass sie warten. Nina meint, dass sie für die anderen warten. Sie fahren nun weg. Währenddessen telefoniert Lars mit Tougou. Tougou verrät, wo Lars Heihachi findet, doch dieser ist von Sicherheitsleuten umgeben. Tougou meldet sich, sobald er etwas Neues weiß und legt auf. Lars sieht Alisa an und denkt nach. Er glaubt, dass sie für den Kampf entwickelt wurde, da sie sehr gut darin ist. Danach denkt er an Wangs Worte, die ihn warnen sollten. Danach schaut er Alisa wieder an und sie fragt, ob etwas nicht stimmt. Lars sagt, dass alles in Ordnung ist und bittet, um Informationen über das Ziel. Sie erklärt, wo das Ziel ist und sagt, dass es mit dem Auto leicht zu erreichen ist. Plötzlich steht Raven oberhalb auf einem Schild und blickt hinterher, daraufhin verschwindet er. Alisa schreibt nun in ihr Tagebuch, dass der Anführer des Widerstands eine starke Loyalität gegenüber Jin hat, mehr als für das Zaibatsu. Sie findet, dass es ein Fehler ist aus Emotionen heraus zu handeln, wenn man der Anführer einer Gruppe ist. Sie befürchtet, dass Lars denselben Defekt hat.

Bei einer Ausgrabungsstätte warnt Alisa davor, dass die Höhle jederzeit einstürzen kann, doch sie können hier nicht warten. Deswegen kämpfen die sich an den Bergarbeitern vorbei, bis sie in eine Ruine gelangen. Als Lars dort eine der Kisten zerstört stürzen mehrere Kisten von der Decke und Leo Kliesen fällt hinunter. Leo regt sich darüber auf, was Lars angerichtet hat. Lars will nur reden, doch Leo ist zu wütend. Den folgenden Kampf gewinnt Lars und Alisa schreibt in ihr Tagebuch. Sie schreibt, dass der Pfad nach Norden blockiert war, weswegen sie einen Umweg über die Ausgrabungsstätten nahmen. Dort waren die Leute wütend, da Alisa beim Durchgehen den Boden zerstörte. Sie haben aber einige Daten zur G-Corp von einer Forscherin bekommen. Die G-Corp scheint von Kazuya Mishima bedroht zu werden. Alisas Logikplatinen sagen, dass Kazuya mit dem Zaibatsu in Verbindung stehen könnte.

Wenn man Leo nun im schweren Modus besiegt hat kommt man tiefer in die Höhlen in ein unterirdisches Pavillon. Lars hätte sich nicht gedacht, dass es weitergeht. Alisa sagt, dass Menschen die Höhle gegraben haben und sie kämpfen sich gegen Holzpuppen und Ninjas durch. Tiefer unten treffen sie auf Mokujin, der meint, dass niemand diesen heiligen Boden entweihen darf. Alisa erkennt keine Kraftquelle und sowohl sie als auch Lars sind verwirrt. Sie besiegen Mokujin und Alisa schreibt in ihr Tagebuch. Sie schreibt, dass sie einer sich bewegenden und sprechenden Holzpuppe begegnet sind. Die Puppe ist wieder in ihren normalen Zustand zurückgekehrt, doch Alisa fragt sich, welche Energiequelle sie hatte. Sie wollte die Puppe untersuchen, doch sie hatte zu wenig Zeit, deswegen wartet sie bis sie ihr Ziel erreicht haben.

In den Bergwäldern suchen Lars und Alisa nach Kuma. Lars versteht nicht, warum sie ihn suchen und Alisa sagt, dass Kuma einmal Kanditat für die Übernahme des Zaibatsus war. Lars hält es für Schwachsinn, dass ein Bär das Zaibatsu übernehmen soll. SIe kämpfen sich nun gegn Bären durch den Wald und treffen dann auf Kuma. Lars fragt, ob Kuma wirklich alles versteht, was er sagt und Kuma bestätigt. Lars bittet um Informationen über Jin, doch Kuma meint, dass Lars sich diese Informationen erst verdienen muss. Lars besiegt Kuma und Alisa schreibt in ihr Tagebuch. Sie findet es eigenartig, dass Kuma sprechen kann. Sie hat mal ein Märchen gehört in dem ein Wolf sprechen konnte und jetzt gibt es Beweise. Sie will der Sache nachgehen, wenn sie einen Wolf sieht.

In einem Stall suchen Alisa und Lars Ganryu, einen ausgestoßenen Sumo-Ringer. Sie kämpfen sich nun durch die Sumo-Ringer und Ninjas durch, bis Ganryu durch die Wand gerannt kommt. Als er fast besiegt wurde rennt er davon. Sie kämpfen sich weiter durch und Ganryu kommt erneut durch die Wand. Er flüchtet aber erneut. In einem Dojo holen sie Ganryu dann wieder ein. Ganryu meint, dass Lars weit gekommen ist. Lars findet es beeindruckend, dass ein so dicker Kerl, so weit rennen konnte. Ganryu meint, dass es bisher nur 69 Meister auf den Rang des Yokozuna geschafft haben und Ganryu möchte Lars zeigen, was das heißt. Lars gewinnt den Kampf und Alisa schreibt, dass sie einem japanischen Ringer begegnete, der behauptete ein Großmeister zu sein. Doch sie hat bei ihrer Suche keine Daten gefunden, weswegen Fantasiegespinnste zwecklos wären.

Im unterirdischen Tunnel warnt Alisa Lars vor den Überwachungssystemen und Lars erkennt, dass es kein natürliches Bürogebäude ist. Sie kämpfen sich nun am Sicherheitspersonal vorbei, das aus Soldaten und Jacks besteht, bis sie auf Raven treffen. Raven ist beeindruckt und Lars ist verwundert darüber, wo Raven plötzlich herkam. Alisa sagt, dass Raven eine optische Tarntechnologie nutzt. Den folgenden Kampf gewinnt Lars und Alisa schreibt in ihr Tagebuch. Sie schreibt, dass sie einem Agenten mit optischer Tarnung begegnet sind, während sie die Überwachungskameras geortet und zurückverfolgt hat. Er kam, um ihnen zu helfen und verriet, wo sich Heihachi aufhielt. Als Heihachis Name fiel stieg Lars' Puls und Transpiration, was auf einen Zusammenhang zwischen den beiden hinweist. Am Mishima-Anwesen trainiert Heihachi gerade als einer des Sicherheitsdients auftaucht. Der Mann berichtet, dass die Rebellen Dr. Bosconovitchs Labor attackiert haben, doch dabei griff auch die G-Corporation an und alle wurden ausgelöscht. Heihachi glaubt, dass etwas wichtiges dort unten sein musste, damit Kazuya so ein Risiko eingehen würde. Heihachi glaubt, dass er das aber noch früh genug erfahren wird. Der Mann informiert Heihachi darüber, dass die Rebellen aus 30.000 Männern bestehen und der Anführer Lars Alexandersson ist, wessen Daten aber gelöscht wurden. Anscheinend aber nicht nur im Zaibatsu, sondern auch in Heihachis persönlicher Datenbank. Er war zwar am Überfall am Labor beteiligt, doch es wurde keine Leiche gefunden. Heihachi ist sich sicher, dass Lars noch lebt. Heihachi will Lars für sich gewinnen, um Jin zu besiegen. Heihachi will, dass seine Männer Lars beobachten und jede Kleinigkeit melden. Heihachi beginnt zu lachen und hinter ihm auf dem Baum steht Nina. Heihachi hört das Rascheln und dreht sich um, doch da ist niemand. Als Lars im Anwesen ankommt denkt er an Heihachi. Als er den Namen hört wird ihm schlecht. Alisa fragt, ob Lars medizinische Hilfe braucht, doch Lars meint, dass er es schon schafft. Sie kämpfen sich nun durch die Sicherheitsleute und erreichen Heihachi. Heihachi möchte wissen, wer er ist und Lars stellt sich vor. Heihachi erkennt Lars als Rebellenanführer und möchte testen, wie stark Lars wirklich ist. Lars besiegt Heihachi und nähert sich ihm an. Heihachi springt wieder auf und entlädt Blitze. Danach geht er wieder in Kampfposition und Lars macht das selbe, sogar Blitze entladen sich. Lars spürt etwas und Alisa fragt, ob alles okay ist. Lars ist nur etwas schwindlig und Heihachi fragt, woher Lars die Kraft hat ihn zu besiegen. Lars erinnert sich wieder und hofft, dass das Blut in seinen Adern nicht bedeutet, dass er auch so alt und schwach wie Heihachi wird. Heihachi ist verwirrt und Lars erinnert Heihachi an eine Operation, die er in Skandinavien durchführte. Heihachi erkennt, dass das beduetet, dass er noch einen Sohn hat. Heihachi hatte die ganze Zeit dieses Gefühl. Lars will Heihachi ein Ende bereiten, doch Heihachi schlägt vor sich zu verbünden. Lars will das nicht und glaubt außerdem, dass Heihachi sowieso niemanden vertraut. Heihachi sagt, dass er Lars nicht traut. Lars würde Heihachi am liebsten töten, doch zuvor soll er sagen, wo das Epitaph aus Mittelamerika ist. Heihachi will wissen, woher Lars das weiß, da nur Wenige davon wissen. Lars sagt, dass ein Bekannter es verraten hat. Heihachi erkennt, dass es Wang war. Lars zückt seine Waffe und zielt auf Heihachi. Er will wissen, wo das Epitaph ist, doch Heihachi will es nicht sagen. Er ist der Meinung, dass es zu gut bewacht ist, weswegen Lars nie rankommen wird. Lars sagt, dass er Heihachi töten wird, wenn er es nicht sagt. Alisa stellt sich dazwischen und geht nicht weg, da Lars keine Waffe auf seinen Vater richten soll. Heihachi findet, dass Alisa mehr Verstand hat als Lars. Plötzlich taucht der Sicherheitsdienst auf und Alisa beschützt Lars und er selbst erledigt auch einen Mann. Dadurch hat er freie Bahn und schießt auf Heihachi. Dieser fängt die Kugel mit seinen Zähnen ab und spuckt sie weg. Lars findet, dass Heihachi das Zaibatsu vergessen und stattdessen im Zirkus auftreten soll. Lars bekommt einen Anruf von Tougou. Er hat das Epitaph gefunden. Es ist unter dem Hauptquartier des Zaibatsus. Lars senkt die Waffe wieder und legt auf. Er macht sich nun auf zum Epitaph, doch Heihachi soll sich nicht zu früh freuen, da Lars ihn noch irgendwann töten wird. Der Sicherheitsdienst fragt, ob sie Lars verfolgen sollen, doch Heihachi meint, dass dies nicht nötig ist, da sie sowieso bald ihm gehören. Alisa schreibt in ihr Tagebuch, dass Heihachi Lars' Vater ist, doch das Wiedersehen entsprach nicht den idealen Bildern, die die Medien vermitteln. Doch das Trauma, gegen Heihachi zu kämpfen, hat Lars' Gedächtnis wiederhergestellt. Dadurch müssen sie nun aber sowohl gegen das Zaibatsu als auch die G-Corp kämpfen, wodurch die Mission länger andauern wird.

Bei der Interpol findet gerade ein Angriff des Zaibatsus statt. Lars will herausfinden, worum es geht und überlegt, wie er hineinkommt. Alisa sagt, dass es nicht das Zaibatsu, sondern die G-Corp ist. Lars erkennt, dass die Einheit zu Kazuya gehört und stürmt das Gebiet. Währenddessen treffen sie auf Lei Wulong, der von Soldaten angegriffen wird. Lars fragt, die Soldaten, welchen Befehl sie haben, doch sie wollen nicht reden. Lars rettet Lei und sie fliehen. Am Ende fragt Lei, warum die ihn los werden wollen. Lars meint, dass er vermutlich auf irgendetwas gestoßen ist. Lars rät Lei zur Flucht, während er und Alisa die Soldaten erledigen. Lei findet, dass eigentlich die Soldaten fliehen sollten und rennt weg. Ein Jeep kommt an und Soldaten umstellen Lars mit Waffen. Auch ein Kampfhubschrauber taucht auf. Alisa soll sich um den Helikopter kümmern, während Lars die Wachen erledigt. Alisa umschwirrt den Helikopter und es beginnt eine Jagd durch die Stadt. Alisa belibt kurz stehen, um die schöne Stadt zu besichtigen. Plötzlich fliegen Raketen an ihr vorbei und Alisa wird zu Boden geschleudert. Kurz bevor sie aufprallt kann sie durch ihr Jetpack abbremsen. Plötzlich taucht der Helikopter auf und verfolgt sie. Sie fleiht mit dem Jetpack und der Helikopter schießt hinterher. Sie wird getroffen und fällt zu Boden. Der Helikopter schleift nun am Boden entlang und versucht Alisa mit der Schnauze zu treffen. Sie versucht sich mit ihren Kettensägen zu schützen, doch sie wird weggeschleudert. Von oben erkennt sie, dass der Helikopter ferngesteuert wird. Sie destabilisiert die Rotorblätter und öffnet das Cockpit. Dort reißt sie dem Helikopter die Fernlenksteuerung heraus und er stürzt ab. Lars hat gerade die Soldaten erledigt und Alisa kommt zurück. Lars fragt, ob es ihr gut geht und Alisa meint, dass sie unverletzt ist. Lars sagt, sie müssen weiter und sie fahren weg. Alisa schreibt in ihr Tagebuch, dass sie den Angriffen der G-Corp nur knapp entkommen konnten. Danach haben sie Kontakt zu Lei aufgenommen. Lei hat herausgefunden, dass Kazuya nur dadurch an die Macht kam, in dem er alle Widersacher tötete. Lei sagte, dass Kazuya beriets mehrmals gegen Heihachi kämpfte und nun seinen Hass auf Jin überträgt. Alisa glaubt, dass das mit Kazuya und Lars kein gutes Ende haben wird.

Im Zentralbezirk sagt Lars, dass es Kriegsgebiete gibt, die sicherer sind. Alisa findet,dass dies zeigt, wie gut Kriege Kriminalität fördern. Lars will nicht zu lange hier bleiben und sie kämpfen sich durch die Verbrecher durch bis sie in einer Gasse auf Bob treffen. Er denkt, dass Lars ein Verbrecher ist und Alisa bedroht. Bob will Alisa retten und sie ist verwirrt. Den folgenden Kampf gewinnt Lars und Alisa schreibt in ihr Tagebuch, dass diese Stadt eine hohe Kriminalitätsrate hat. Dennoch begegneten sie jemanden mit großem Gerechtigkeitssinn, der eine Gruppe von Wächtern anführt, um die Einwohner zu schützen. Er hielt Lars und sie für Verbrecher. Doch schließlich führte er sie in eine nahe gelegene Touristenstadt, da sie dort sicherer wären.

Am Grandhotel findet es Lars sehr schön und Alisa sagt, dass man hier das Weideland bebeaut hat, um den Tourismus zu beleben. Lars findet es beeindruckend, dass dies so schnell gebaut wurde. Sie kämpfen sich nun durch bis zum Hotel, wo Christie Monteiro nach Eddy fragt. Lars sagt, dass er beim Tekken Force ist und Christie will was unternehmen. Lars versteht sie, doch sie würde nicht an ihn herankommen. Christie will das Risiko eingehen und kämpft gegen Lars. Lars gewinnt und Alisa schreibt in ihr Tagebuch, dass die Leute durch die Nähe zur G-Corp und zum Zaibatsu paranoid und misstrauisch werden. Doch Misstrauen führt zu mehr Paranoia und zur Hilflosigkeit. Jin und Kazuya nutzen diese Angst für sich. Wenn die beiden besiegt sind werden auch die Ketten der Welt fallen.

Wenn man beim Grandhotel an einer Abzweigung rechts geht statt links treffen Lars und Alisa auf ein Kampfkänguru. Dadurch können sie zur Ruine der Mishima Industries Biotech Forschungseinrichtung. Lars wusste nicht einmal, dass es die gibt und Alisa meint, dass nur wenige davon wissen, doch sie scheint nun verlassen zu sein. Lars und Alisa kämpfen sich nun durch Bären und Kängurus bis sie auf Roger Jr. treffen. Lars denkt, dass alles normal ist, doch Alisa erfasst Roger Jr. als Ziel, was Lars verwundert. Rogers Mutter fragt, was sie wollen und ärgert sich darüber, dass sie nicht angeklopft haben. Den folgenden Kampf gewinnt Lars und Alisa schreibt in ihr Tagebuch, dass sie einem sprechenden Känguru mit Jungem begegnet sind. Sie glaubt solangsam, dass jedes Tier sprechen kann. Die Einrichtung wurde schon lange nicht mehr benutzt weswegen keine Spuren von früher mehr sichtbar sind. Alisa meint, dass dieser Weg umsonst war.

Am Kazama Dojo meint Lars, dass es sicher einem entfernten Verwandten von Jin gehört. Alisa sagt, dass entweder ein Bruder oder eine Schwester von Jun Kazama] das Dojo eröffnete. Sie denken, dass es hier etwas zu finden gibt und kämpfen sich bis zum Dojo durch. Währenddessen rennt Asuka Kazama mal vorbei, doch sie ignoriert die beiden Kämpfer vorerst. Später taucht sie wieder auf und meint, dass sie Lars bereits gesehen hat. Sie denkt, dass Lars das Dojo zerstören will, doch er will sie nur was fragen. Den folgenden Kampf gewinnt Lars und Alisa schreibt in ihr Tagebuch. dass Asuka eine Hilfslehrerin im Dojo ist und keine hilfreichen Antworten liefern konnte. Alisa verstand nicht, was Asuka damit meinte als sie sagte, dass sie Jins Hintern grillen wollte. Sie denkt, dass dies eine Art besondere Zärtlichkeit ist, doch Asuka schien Jin nicht zu mögen. Alisa findet Menschen komisch.

Im verlassenen Tempel wundert sich Lars, da Alisa meinte, dass der Tempel verlassen ist, was anscheinend aber nicht stimmt. Alisa erkennt, dass erst vor Kurzem Menschen durchs Tor kamen. Sie kämpfen sich nun durch bis  Feng Wei durch ein Tor geschossen kommt. Er regt sich auf, da sein Training unterbrochen wurde. Lars will nicht kämpfen, doch das hilft nichts. Den folgenden Kampf gewinnt Lars und Alisa schreibt in ihr Tagebuch, dass sie durch den Umweg durch die Berge vor den Kameras der G-Corp sicher sind. Sie sind einem chinesischen Kampfkünstler begegnet und machen sich nun auf zu Violet Systems. Hoffentlich kommen sie unbemerkt durch.

Bei Violet Systems sagt Lars, dass es gut gesichert ist. Alisa sagt, dass Violet Systems ein berühmter Maschinenhersteller. Lars erinnert sich an humanoide Roboter in den Dateien des Zaibatsus, die von Violet sind. Sie kämpfen sich nun durch das Sicherheitspersonal und Roboter bis sie auf Lee Chaolan treffen. Er begrüßt sie in seinem Palast und Lars sagt, dass er überrascht war, da selbst das Sicherheitspersonal aus Robotern besteht. Lee freut das, doch er muss sie nun vom Grundstück bringen. Lars gewinnt den folgenden Kampf und Lee applaudiert. Er versteht nun warum Lars die beste Tekken Force anführte. Lee denkt, dass Lars was mit den Mishima zu tun hat, doch Lars schweigt, weswegen Lee das Thema ruhen lässt. Lee fragt, was Lars will. Lars hatte gehört, dass Lee Daten über die G-Corp und das Zaibatsu gesammelt hat und Lee gesteht. Lee will Lars helfen. Lee meint, dass Lars mit seiner Armee ziemlich vom SIeg überzeugt sein muss, doch Lee fragt, ob Lars sich wirklich mit denen messen will. Lee will, da die Welt sonst verloren ist. Lee will seine Kräfte mit seinen vereinen, doch Lars will ihn da nicht reinziehen. Lee ist es egal, da er einfach für Ärger sorgen will, doch Lars lehnt dennoch ab. Doch er soll anrufen falls er was braucht. Lee bekommt einen Anruf und hebt ab. Die Person scheint Probleme zu haben und Lee will ihr raten abzuhauen. Lars fragt, was los ist und Lee meint, dass eine Freundin in Gefahr ist. Sie arbeitet bei der Forschungsanlage der G-Corp und hat Lee immer mit Informationen versorgt. Lars muss sowieso dort hin also hilft er. Lee übergibt noch das Dossier der Forscherin und Lars macht sich auf. Alisa schreibt in ihr Tagebuch, dass sie beeindruckt ist, wie viele humanoide Roboter hier als Wache arbeiten. Sie findet Lee eigenartig. Er schien ihr Äußeres bewundert zu haben, doch Alisa war er zu "gefühlsbetont" weswegen sie ihren Selbsterhaltungsmodus aktivierte.

Im G-Corp Forschungsgebäude fragt Lars Alisa, ob sie weiß, was da jetzt kommt. Alisa weiß aber nur, dass dies das Forschungsgebäude ist. Sie kämpfen sich nun durch die Soldaten bis sie in eine Kammer kommen, wo Julia Chang von Soldaten festgehalten wird. Lars will die Soldaten stoppen und diese sind verwundert darüber, wie Lars überhaupt reinkommt. Lars interessiert das nicht, doch er schlägt vor Julia freizulassen. Für die Soldaten ist sie aber zu wichtig und sie beginnen zu kämpfen. Lars gewinnt und ruft Tougou an. Sie wollen sich treffen, um den Angriff auf die G-Corp zu starten. Tougou findet es gut, dass Lars wieder da ist und Lars findet es auch schön. Alisa fragt, wo sie hingehen und Lars meint, dass sie nach Hause zu seinen Leuten fahren, wo er hingehört. Alisa sagt, dass ihr Vater gesagt hat, dass zu Hause dort ist, wo das Herz ist. Lars sagt, dass er ein guter Vater ist und sie fahren weg. Alisa schreibt in ihr Tagebuch, dass sie Julia Chang aufgespürt und tief in die Forschungsanlage gelangt sind. Die hohe Sicherheit machte es schwer, doch sie konnten Julia retten. Julia hat die Sicherheitssysteme lahmgelegt, damit sie näher zum Zentrum der G-Corp und des Zaibatsus gelangen.

Im Tekken Force Hauptquartier sammeln sich Lars, Tougou und die Männer. Es scheint ruhig, weswegen Tougou vermutet, dass sie wissen, dass sie hier sind. Sie sind zum Glück auf einen Hinterhalt vorbereitet und sie sind bereit. Tougou will drinnen das Kommando übernehmen, damit Lars Schaden anrichten kann. Sie stürmen das Gebiet und Alisa bemerkt, dass die Einheiten am Hauptturm unterwegs sind. Sowie jede andere Einheit und die G-Corp. Lars schätzt, dass sie bestens vorbereitet sind. Sie kämpfen sich nun bis zum Hauptturm durch, wo sie auf Eddy Gordo treffen. Lars will was über Jin wissen und Eddy meint, dass Lars anscheinend nicht weiß mit wem er redet. Lars ist das egal, da er einfach sein Ziel erreichen will. Er besiegt Eddy und Alisa schreibt in ihr Tagebuch, dass der doppelte Angriff begonnen hat. Der Kampf des Tekken Forces gegen die 4. Spezialeinheit hat viel Opfer gefordert und Alisa erfasst den Geruch des Todes. Sie haben den Kartenschlüssel für die Waffe NANCY-MI847J gefunden und Alisa fragt sich, ob sie sie jemals benutzen können.

Beim G-Security Service Hauptquartier berichtet Alisa, dass die Einheiten den Angriff begonnen haben, doch bisher gab es keine Verluste. Alisa und Lars kämpfen sich nun durch die Soldaten bis sie auf Bruce Irvin treffen. Bruce Irvin ist der Anführer der Einheit und Lars besiegt ihn. Alisa schreibt, dass sie die Basis des Kommandozentrums der G-Corp angegriffen haben. Durch die engen Laufgänge und elektrischen Betäubungsangriffe wurde es ziemlich gefährlich.

Am G-Corporation Millenium Tower kann Lars den NANCY-MI847J benutzen. Alisa sagt, dass dies die letzte Verteidigungslinie sein muss, da bereits zahlreiche Soldaten stationiert wurden. Sie kämpfen sich nun durch bis sie auf Anna Williams treffen. Lars bittet sie aus dem Weg zu gehen. Anna meint, dass sie gern gut aussehenden Männern hilft, doch das geht nun nicht, deswegen muss Lars sterben. Lars besiegt sie und Alisa schreibt in ihr Tagebuch, dass sie mithilfe von Tougous Männer den Eingang zum Turm erreicht haben. Der Turm sei aus der Ferne schon riesig, doch von so nah ist er überwältigend. Es deutet alles daraufhin, dass Kazuya im obersten Stock ist.

Anna findet Lars nicht schlecht, doch hier geht es nicht weiter. Es tauchen Soldaten auf, die Lars umstellen. Anna lässt einen Soldaten auf Alisa zielen, die sich daraufhin hinter Lars versteckt. Anna sagt, dass die Soldaten Lars erledigen sollen und sie verschwindet in den Turm. Tougou und seine Männer tauchen auf und umstellen die Soldaten, welche sich sofort von Lars wegdrehen und auf die anderen Zielen. Tougou übernimmt und Lars bemerkt, dass er am Arm verletzt ist. Tougou will aber, dass Lars weitergeht, was er dann auch tut. Tougou zieht sein Schwert und befiehlt einen Angriff. Am Hubschrauberlandeplatz treffen sie wieder auf Anna. Diese ärgert sich über die Inkompetenz der Soldaten. Lars fordert sie zum Kampf und gewinnt. Danach tauchen mehr Soldaten auf. Nachdem diese besiegt wurden taucht ein Helikopter auf. Kazuya springt heraus und steht Lars gegenüber. Lars fragt, ob er Kazuya ist, der die Welt retten wird. Kazuya sagt, dass die Welt ihn als Retter erwählt hat. Lars fordert ihn zum Kampf und gewinnt. Sie gehen wieder und sehen unten, dass alle gestorben sind. Tougou sitzt am Van und Lars rennt sofort hin. Er ist schwer verletzt und kann nicht mehr aufstehen. Lars will, dass er sich seine Kräfte spart und Tougou möchte noch etwas sagen, doch er stirbt vorzeitig. Lars trauert und lehnt Tougous Schwert neben ihn an den Van. Auf einem Nebengebäude steht Raven und beobachtet alles. Alsia schreibt in ihr Tagebuch, dass sie Kazuya gefunden haben. Sie weiß zwar, dass er Lars' Halbbruder ist, doch sie haben keine Gemeinsamkeiten, da Kazuya gemein und manipulativ ist. Sie konnten Kazuya nicht festhalten und dazu ist auch noch Tougou gestorben. Alisa glaubt, dass sie sich nicht einmischen sollte, da Lars' Fäuste bebten und sein Herz schneller wurde.

Auf einem Zug der Zaibatsu-U-Bahn-Linie fragt Lars, ob dieser Zug zur Zentrale führt und Alisa bestätigt. Lars hat ein schlechtes Gefühl und während der Fahrt werden sie auch mehrmals von der Tekken Force angegriffen. Plötzlich taucht Nina auf und Lars ist verwundert, da er nicht gedahct hätte, dass sie hergeschickt wird. Nina sagt, dass es ihr Job ist Jin zu beschützen und darin ist sie gut. Lars will deswegen umso besser kämpfen. Lars gewinnt und er und Alisa fliehen zu Fuß durch den Tunnel. Aufeinmal bricht NANCY durch die Decke und attackiert sie. Lars und Alisa sind bereit doch plötzlich taucht Raven auf und blockt NANCYs Schläge. Danach wirft er NANCY zu Boden und will ihn erledigen. Lars hält Raven für verrückt und will helfen, doch Raven blockt NANCYs Schlag und will, dass Lars seine Mission erledigt. Lars fällt es schwer, doch er rennt weiter. NANCY ziehlt nun mit einem Maschinengewehr auf Raven, doch dieser verschwindet. Als er wieder auftaucht trennt er NANCYs Arm ab und bereitet sich auf den Kampf vor. Alisa schreibt nun in ihr Tagebuch, dass sie mit dem Zug ins Zentrum des Zaibatsus kamen. Aufgrund der schnellen Reaktion des Gegners kamen die ersten Angriffe recht früh. Alisa findet es beunruhigend, wie schwer man sich beim Sturz vom Zug verletzen könnte.

Im Zentralturm des Zaibatsus sagt Lars, dass es nun soweit ist. Alisa ist auffällig ruhig uns Lars fragt, ob alles stimmt. Alisa meint, dass alles in Ordnung ist und sie fahren mit dem Lift nach oben. Dabei werden sie mehrmals von der Tekken Force attackiert. Nach einiger Zeit taucht Nina wieder auf. Lars fragt, warum sie Jin unbedingt beschützen will und Nina sagt, dass es einfach ihr Job ist. Lars besiegt sie und sie fahren weiter bis sie bei Jin ankommen. Lars fragt, was Jin glaubt, mit der Welt zu machen und dieser meint, dass er alles so hinrichten will, wie es sein sollte. Lars bezweifelt, dass es gut ist, wenn dies das Ende bedeuten würde. Jin sagt, dass das Lars nichts angeht. Lars und Alisa besiegen Jin. Er steht wieder auf und Nina kommt heran. Jin und sie gehen und als Lars sie aufhalten will befiehlt Jin Alisa ihren sicheren Modus zu aktivieren und neu zu starten. Ihre Augen werden rot und Lars fragt, was los ist. Sie identifiziert Jin und startet neu. Als Lars Jin aufhalten will stellt sie sich dazwischen. Lars sagt, dass sie weggehen soll, doch Alisa erinnert sich nicht an Lars. Sie attackiert ihn und Lars ist verwirrt. Sie fliegt hoch und erwartet neue Befehle von Jin. Lars will wissen, was Jin gemacht hat und dieser erklärt, dass Alisa gemacht wurde, um ihm zu gehorchen. Sie war eine Art Wanze, wodurch Jin jeden von Lars' Schritten verfolgen konnte. Lars denkt, dass Jin alles geplant hatte, doch der Angriff aufs Labor und die Amnesie waren Zufall, was aber dennoch zu Jins Vorteil war. Alisa fliegt wieder herunter und Jin befiehlt ihr Lars zu töten. Jin sagt, dass Lars mit ihm reden kann, wenn er Alisa besiegt. Lars hat keine Wahl, da Alisa ihn töten will. Lars gewinnt und Alisa liegt am Boden. Sie ist leicht defekt und ihre Augen wechseln wieder auf grün. Lars reicht ihr die Hand, doch als sie sie nimmt wechseln die Augen wieder auf rot und sie führt einen Überwurf aus. Sie erhebt sich langsam und versucht noch Lars mit den Kettensägen zu töten, doch er weicht knapp aus. Sie zieht die Kettensägen wieder ein und verliert dabei ihre Blumenhaarspange. Zum Rückzug flieht Alisa durch die Decke. Lars sitzt nun allein auf der Treppe und denkt nach als Raven auftaucht. Er fragt, wo Alisa ist, doch Lars antwortet nicht. Raven vermutet, dass Jin zur Wüste fährt. Raven will ihn verfolgen und Lars kommt mit, da er sich rächen will. Sie wollen gehen, doch dann dreht Lars sich noch um und hebt Alisas Blumen auf. Raven fragt, was los ist und Lars sagt, dass nichts ist. Sie gehen nun. Raven schreibt nun in sein Tagebuch, dass Alisa immer auf Lars' Seite war und dennoch nun zu Jin wechselte. Raven kann ihr nichts vorwerfen, da sie nur ihre programmierten Befehle befolgte. Durch ihre gesammelten Daten ist sie sehr gefährlich und Raven wundert sich nicht, warum der verrückte Dr. Bosconovitch sie nach seiner Tochter benannte. Raven glaubt, dass sie Alisa vielleicht irgendwann zerstören müssen.

In der Wüste im Mystics Dorf steht alles in Flammen. Raven meint, dass überall in der Gegend Magma austritt, doch das ist eigentlich geologisch unmöglich. Lars ist sich sicher, dass Jin dahintersteckt und sie machen sich auf den Weg. Das Dorf wird von Soldaten überrannt und Lars und Raven kämpfen sich durch bis sie auf Sodlaten treffen, die die geheimnisvolle Frau, die Zafina heißt, attackieren. Lars macht sich lustig über die Tekken Force, da sie alle gegen eine einzige Frau kämpfen. Ein Soldat nennt Lars einen Verräter und sie kämpfen. Lars gelingt es die Soldaten zu besiegen und Raven schreibt in sein Tagebuch, dass Zafina bei der Mission sehr hilfreich war. Sie hat Lars und Raven mit wichtigen Informationen versorgt und nun wird das Dorf angegriffen. Jin scheint hinter etwas namens Azazel her zu sein. Raven vermutet, dass Jin dorthingeht, wo er ist, deswegen müssen Lars und Raven sich beeilen.

Bei Azazels Tempel wundert sich Raven, da die Ruinen früher noch nicht da waren. Lars vermutet, dass Kazuya und der Rest bereits im Inneren wartet. Sie kämpfen sich nun durch die G-Corp bis sie auf Kazuya im Inneren treffen. Lars will ihn nicht weiterlassen und besiegt Kazuya im Kampf. Sie stehen beide einander gegenüber und schlagen sich ins Gesicht. Dabei bekommen beide einen Stromschlag ab und prallen ab. Kazuya ist verwundert darüber, dass Lars das Blut der Mishima hat. Lars wollte es zwar nicht, ist jetzt aber dankbar dafür. Kazuya erkennt, dass er einen Bruder hat und findet das krank. Lars will, dass Kazuya sich ergibt, doch dieser geht einfach. Als Lars ihm hinterher will landet eine Blendgranate vor Lars und er kann sich gerade noch die Augen verdecken. Nachdem der Schein verschwunden ist geht Kazuya gemütlich auf Anna zu und sagt zu Lars noch, dass es der Fluch der Mishimas ist einander zu betrügen. Lars will sich später um ihn kümmern, doch zuerst wollen er und Raven weiter ins Innere. Raven schreibt nun in sein Tagebuch, dass beim Tempel bereits die G-Corp anwesend war. Raven vermutet, dass Kazuya auch hinter Azazel her ist. Raven glaubt langsam, dass etwas an Zafinas Legende über die dunklen Sterne wahr ist. Doch Raven sagt, dass Legenden nicht die Zukunft bestimmen, sondern als Voraussagungen dienen. Raven kann Voraussagungen widerlegen, da nur die Menschen der Gegenwart die Zukunft bestimmen können.

Im Altarraum gefällt es Lars und Raven nicht und sie werden von Dämonen attackiert. Aufeinmal springt ein riesiges Monster herbei und lars erkennt, dass es Azazel ist. Azazel bezeichnet sich selbst als Bereiniger und Lars fragt, ob er hinter den Katastrophen steckt. Azazel gesteht und erzählt, dass die Menschheit ihn fesselte, um der Unterwerfung zu entgehen. Dabei zerstörten sie die Welt und sie sollen nun büßen. Lars sagt, dass Azazel nur ein Monster mit Komplex ist und sie beginnen zu kämpfen. Lars gewinnt und Azazel beginnt zu leuchten als er am Boden liegt. Er steht auf und fragt sich, warum sich die Menschen gegen ihre Bestimmung wehren. Daraufhin beginnt Azazel zu schreien und er wird heller. Lars muss sich die Augen zuhalten. Danach geht Azazel wieder zu Boden. Lars ist die Bestimmung egal, da er kein Monster über sein Leben entscheiden lassen will. Azazel erhebt sich wieder und wird immer wie heller. Lars hält sich wieder die Augen zu und Azazel meint, dass sie der Bestimmung nicht entfliehen können. Daraufhin wird er ganz grell und schreit entsetzlich. Als Lars wieder aufblickt ist Azazel verschwunden und Raven meint, dass alles vorbei ist. Doch Lars muss sich noch um Jin kümmern. Raven schreibt nun in sein Tagebuch, dass er nie an Übernatürliches geglaubt hatte, doch nun ist es anders. Er sah einen Dämon in wahrer Gestalt, doch soetwas kann er nicht leben lassen. Wenn so ein Monster Bereiniger genannt wird, sagt das auch etwas über die Menschheit aus. Sie sind die einzigen, die das Machtgefüge der Welt verändern können.

Beim Verlassen des Tempels stürzt dieser ein, weswegen sich Lars und Raven beeilen müssen. Draußen wartet Jin bereits. Lars sagt, dass er der letzte ist und ladet sich mit Kampftechniken auf. Jin ladet sich ebenfalls auf und Lars greift an. Plötzlich taucht Alisa auf und blockt den Schlag. Sie will Lars noch immer töten und attackiert mit den Kettensägen. Lars weicht aus und Alisa fliegt auf ihn zu, wodurch Lars eine Narbe abbekommt. Raven taucht auf und Lars fragt Alisa noch einmal, ob sie wirklich nicht weiß, wer er ist. Sie erkennt ihn nur als Feind und der Kampf beginnt. Lars gewinnt und Alisa liegt am Boden. Ihre Augen sind wieder grün und sie meint, dass sie kein Gegner für Lars ist. Sie wollte ihn nicht attackieren, doch sie wurde geschaffen, um Jin zu beschützen, weswegen sie sich nicht widersetzen konnte. Sie fand die Reise mit Lars wunderschön und sie hätte sich gewünscht, dass sie länger gedauert hätte. Er behandelte sie, wie einen Menschen und sie fand es schön. Sie reicht Lars nun die Hand und er greift vorsichtig danach. Als er sie berührt fällt ihre Hand zu Boden und Alisa schaltet alle Systeme ab. Lars erhebt sich und Jin ist froh Alisa los zu sein. Lars wird wütend und Jin bezeichnet sie als wertlosen Haufen Schrott. Lars wird noch wütender und Jin ist verwundert darüber, dass Lars sich in sie verliebt hat. Lars meint, dass sie zerstört ist, weil sie Jin beschützen wollte, doch er hält das für selbstverständlich, da sie dafür gemacht wurde. Jin hätte sich nur gewünscht, dass sie besser gewesen wäre. Lars wird noch wütender und will Jin erledigen. Den folgenden Kampf gewinnt Lars und Jin zitiert Nietsche: "Wenn du in einen Abgrund starrst, starrt der Abgrund zurück." Lars versteht nicht und Jin erwähnt Zafina. Als er sie sah wusste Jin, wer die Stimme in seinem Kopf war. Doch an ihrer Geschichte stimmte was nicht, da Azazel bereits als Geist erwacht war, wegen Kazuya und ihm. Es war also unvermeidbar und Kazuya und Jin waren die Schlüssel dazu. Lars meint, dass Azazel stark genug sei und Jin sagt, dass Azazel im Kopf zu Jin sagte, dass negative Energie ihm zur physischen Form helfen könnten. Lars ist empört, da Jin, um ihn zu bekämpfen, einen Krieg begonnen hat. Jin hatte keine andere Wahl, da er das Teufelsgen in sich hat. Lars meint, dass dies seine Taten nicht rechtfertigt. Jin fragt Lars nun, was die Regierungen, Religionen und Menschen der Welt erreicht haben. Jin sagt, dass sie bisher nur in Angst vor den Mächtigen gelebt haben. Jin weiß nicht, warum man diese Welt noch retten sollte. Jin wollte gegen Azazel kämpfen, damit sie sich gegenseitig vernichten. Dadurch wäre er endlich frei vom verfluchten Blut seiner Adern und die Welt wäre gerettet, doch es gab nur eine Chance. Lars meint, dass er Azazel bereits vernichtet hat, doch Jin sagt, dass Lars gar nichts versteht. Plötzlich erbebt die Erde und Azazel kriecht aus dem Boden heraus. Er brüllt und Jin findet das gut, da er nur darauf gewartet hat. Jin sagt, dass nur ein Teufel Azazel töten kann. Azazel freut sich, da er nun ganz ist und unbesiegbar. Jin sagt, dass er Azazel aufhalten kann und entfesselt seine ganze Kraft. Jin geht auf Azazel zu und wird imme rschneller, während er von Azazels Laser beschossen wird. Jin schlägt mit seiner Faust in Azazels Brust und beide stürzen in das tiefe Loch durch das Azazel kam. Lars sieht nach wegen Jin, doch alles was hochkommt ist ein greller Lichtstrahl in dessen mitte ein kleiner schwarzer Strahl ist. Nina taucht auf und Lars fragt sie, ob sie es gewusst hatte. Nina meint, dass sie es wusste, doch was geschehen ist ist geschehen. Jin legte seine ganze Kraft in den Moment und Nina will nicht urteilen, ob er recht oder unrecht hatte. Vielleicht kann Lars es, doch Nina bezweifelt das. Nina steigt nun in den Helikopter und fliegt davon. Bei der Heimfahrt fragt Lars Raven, was er nun tun wird. Raven sagt, dass seine Organisation die Sache nun untersuchen wird und Raven will helfen, sobald er wieder in der Zivilisation ist. Lars glaubt, dass sie nur mehr einen Sandhaufen finden werden und Raven will sich dumm stellen, damit sie auch schnell wieder verschwinden, da die Sache zu groß ist. Raven fragt sich, ob Jin wirklich so enden wollte und Lars schweigt. Raven schreibt in sein Tagebuch, dass es zwar schwer war, doch Jin und Azazel sind nun erledigt. Es stellt sich nun die Frage, was mit Alisa passiert, da sie auch fast zerstört wurde und Lars sie nicht aus den Augen lässt. Es wäre aber keine gute Idee sich mit Lars anzulegen. Ravens und Lars' Wege trennen sich nun, doch obwohl Azazel besiegt ist gibt es noch mehr Probleme zu lösen. Es steht eine schwierige Zeit bevor.

Alisa wird nun bei Violet Systems untersucht. Lars meint, dass dies der einzige Gefallen ist, um den er Lee bitten kann. Lee findet das großartig, da er Lars einiges schuldet. Lee braucht einige Zeit, um sich bei Alisa auszukennen, da sie sehr kompliziert gebaut wurde. Dr. Bosconovitch war ein Genie, da ihre Schaltkreise exzellent sind. Lee verspricht Lars, dass er sie wieder in Gang setzen wird. Draußen wartet Raven und er fragt, wie es lief. Lars meint, dass Alisa wieder wird. Raven hält Lars die Hand entgegen und Lars streckt sie aus. Daraufhin gibt Raven Lars sein Abzeichen zurück, da Tougou wollte, dass er es zurückbekommt. Lars bedankt sich für alles, doch Raven meint, dass sie Morgen schon wieder Feinde sein könnten. Daraufhin verschwindet Raven und Lars sagt, dass er immer vergisst, dass Raven ein Ninja ist. Im Auto blickt Lars auf sein Abzeichen und bekommt einen Anruf. Er muss los.

Nach dem Abspann kommt Raven in der Wüste bei seiner Organisation an. Sie haben was gefunden, doch noch nicht näher untersucht. Raven wird hingeführt und fragt, wer es gefunden hat. Der Soldat sagt, dass es eine Drohne war, die hier herum gefahren ist. Es gibt keine Fußabdrücke, womit sie die ersten hier wären. Raven will, dass sie das Exemplar sofort mitnehmen. Raven verflucht, dass er nicht falsch gelegen ist und sieht auf den Körper im Sand. Es ist Jin.

Danach kann Lars auf den verfluchten Zug. Lars will wissen, wohin dieser Zug fährt, doch Alisa kann keine Daten finden. Sie fidnen es seltsam. Während der Fahrt werden sie von Dämonen angegriffen bis Alisa plötzlich vor etwas in der Luft warnt. Plötzlich landet Devil Jin auf dem Zug und Lars besiegt ihn. Alisa schreibt in ihr Tagebuch, dass sie in ein Eisenbahndepot eingedrungen sind, um nicht aufzufallen. Als Versteck nutzten sie einen alten Waggon. Dieser begann sich plötzlich in Stand zu setzen und Lars und Alisa wollten aussteigen, doch dabei wurden sie von einem Dämonen angegriffen. Nachdem dieser besiegt wurde tauchte eine nebelwadn auf und sie waren wieder beim Depot. Alisa dokumentierte das Ereignis als Anomalie.

Arena

Nachdem Bryan Fury besiegt wurde gelangt man zur Arena. Dort kann man die Geschichte jedes freigeschalteten Charakters bis auf Lars Alexandersson und Alisa Bosconovitch spielen. Es handelt sich um die Ereignisse im Turnier selbst.

Kuma II

Kuma wurde im King of Iron Fist Tournament 5 von Paul Phoenix besiegt. Als er erfuhr, dass Heihachi tot sei war er der Meinung, dass er der Einzige ist, der das Zaibatsu retten kann. Kuma begab sich sofort ins Hauptquartier und dort wartete bereits Jin Kazama auf ihn. Jin erledigte Kuma, warf ihn aus einem Hubschrauber und ließ ihn in Hokkaido zurück. Kuma überlebte und überquerte die Landschaft, bis er erneut am Hauptquartier ankam. Er war fest entschlossen Jin zu besiegen und das Zaibatsu zu übernehmen.

Somit nimmt er am Turnier teil. Nachdem er in der 3. Runde Jin Kazama besiegte erschien Azazel. Doch Kuma bezwang auch ihn.

Kuma ist nun auf einer Raumstation und hat dort Kazuya und Jin gefesselt. Er öffnet die Schleuse und stößt Kazuya und Jin wieder auf die Erde zu. Kuma freut sich und reißt dabei ein Loch in seinen Raumanzug. Dadurch treibt er auch in Richtung Erde und alle 3 verglühen beim Eintritt. Unten steht Ganryu, der die 3 als Sternschnuppen sieht.

Panda

Panda nahm als Xiaoyus Leibwächterin am King of Iron Fist Tournament 5 teil. Als sie aber erfuhr, dass Heihachi Mishima gar nicht tot war verließ sie mit Xiaoyu das Turnier. Gerade als Panda ihr friedliches Leben führen wollte wurde dieses durch den Krieg des Zaibatsus unterbrochen. Xiaoyu wollte wieder am King of Iron Fist Tournament 6 teilnehmen und Panda folgte ihr widerwillig.

Somit nimmt sie am Turnier teil. Nachdem sie in der 3. Runde Jin Kazama besiegte erschien Azazel. Doch Panda bezwang auch ihn.

Lili lächelt und Asuka Kazama rastet aus, wobei sie Lili attackiert. Während sie kämpfen kommt Xiaoyu auf Panda reitend herangerast, da sie sonst zu spät zur Schule kommt. Dabei rammt sie Lilis Limousine aus dem Weg. Lili und Asuka schauen sich an und beginnen sofort damit Xiaoyu zu verfolgen.

Baek Doo San

Baek Doo San nahm zusammen mit seinem Schüler Hwoarang am King of Iron Fist Tournament 5 teil. Nachdem er aber hörte, dass Hwoarang im Kampf gegen Jin Kazama schwer verwundet worden war trat Baek aus dem Turnier aus und eilte ins Krankenhaus. Hwoarang konnte gerettet werden, doch er blieb bewusstlos. Baek bekam Schuldgefühle, da er Hwoarang nicht genügend auf den Kampf vorbereitete. Nach 3 Tagen erwachte Hwoarang. Nachdem er erfahren hatte, was geschehen war zwang er sich auf und flehte Baek an, damit er ihn stärker machte. Er bettelte ergebener als je zuvor. Baek erkannte Hwoarangs starken Willen und versuchte ihm alles beizubringen, was er konnte. In Korea ließ Baek Hwoarang das härteste Training absolvieren, das es je gab. Als das King of Iron Fist Tournament 6 angekündigt wurde, bereitete sich Baek auf die folgenden Kämpfe vor.

Somit nimmt er am Turnier teil. Nachdem er in der 3. Runde Jin Kazama besiegte erschien Azazel. Doch Baek bezwang auch ihn.

Baek kniet nun vor Azazels Körper und Hwoarang taucht auf. Hwoarang fragt besorgt, ob alles in Ordnung ist und Azazel richtet sich wieder auf. Er fliegt empor und will sich auf Hwoarang stürzen. Baek wirft sich dazwischen und versucht Azazel mit einem Tritt zu beseitigen. Dabei wurde die dunkle Sphäre in Azazel zerstört und er zerfällt zu Staub. Baek geht zu Boden und stirbt. Hwoarang kniet sich nieder und trauert um Baek.

Lei Wulong

Lei Wulong kam während er Feng Wei verfolgte nach Japan. Hier endete die Spur allerdings und Lei konnte Feng nicht fassen. Zurück in Hong Kong versuchte er weiterhin Feng aufzuspüren, doch er musste die Unruhen im Land unterdrücken, weswegen er nicht weitersuchen konnte. Als der Krieg ausbrach erfuhr Lei, dass das Zaibatsu dahintersteckte. Er infiltrierte das King of Iron Fist Tournament 6, um den Schuldigen zu fassen, Jin Kazama.

Somit nimmt er am Turnier teil. Nachdem er in der 3. Runde Jin Kazama besiegte erschien Azazel. Doch Lei bezwang auch ihn.

Lei isst gerade Nudeln als ein Mann mit Handtasche vorbeirennt. Lei stellt ihm ein Bein, doch der Mann steht wieder auf und flieht. Lei tritt die Bank nach und der Mann wird wieder niedergeschlagen. Lei nimmt ihn fest und erstattet Bericht, dass er einen Taschendieb gefangen hat. Er geht zurück zum Laden und will seine Nudeln fertigessen, doch da seine Bank nicht mehr hier ist kippt er um und beschüttet sich mit Nudeln.

Nina Williams

Nina Williams hatte im King of Iron Fist Tournament 5 ihre Schwester Anna besiegt und suchte deswegen nach einem neuen Ziel. Jin Kazama, der der neue Leiter des Zaibatsus wurde, nahm sie in seine Spezialeinheit auf. Nina war bei ihren Kunden nicht wählerisch und führte unter der Deckung des Tekken Force mehrere Sprengstoffattentate aus. Als die Welt im Krieg versank und die G-Corp gegen das Zaibatsu kämpfte, wurde das King of Iron Fist Tournament 6 angekündigt. Nina nahm am Turnier teil, um jeden der für Jin gefährlich sein könnte, zu eliminieren.

Somit nimmt sie am Turnier teil. Nachdem sie in der 3. Runde Kazuya besiegte erschien Azazel. Doch Nina bezwang auch ihn.

Am Siegesbankett des Zaibatsus ist Nina anwesend. Plötzlich wird sie von Anna attackiert, kann aber ausweichen. Sie beginnen am Damenklo zu kämpfen und nur Nina kommt heraus. Anna liegt bewusstlos im verwüsteten Klo und hat Schmierereien im Gesicht.

Craig Marduk

Craig Marduk kämpfte im King of Iron Fist Tournament 5 erneut gegen King. Obwohl Marduk verlor wurden er und King Freunde. In seiner Kabine ging plötzlich das Licht aus und Marduk wurde von einem Unbekannten angegriffen. Als er sich aufrichtete sah Marduk den Angreifer. Es schien Armor King zu sein, der allerdings schon von Marduk getötet wurde. Mitten im Krieg wurde das King of Iron Fist Tournament 6 ausgerufen. Marduk dachte sich, dass der Angreifer wieder erscheinen würde, wenn er am Turnier teilnimmt. Zusammen mit King schrieb er sich ein, um den Angreifer zu finden.

Somit nimmt er am Turnier teil. Nachdem er in der 3. Runde Jin Kazama besiegte erschien Azazel. Doch Marduk bezwang auch ihn.

Am Friedhof gräbt Marduk Armor Kings Sarg aus, um zu kontrollieren, ob er wirklich tot ist. Marduk blickt in den Sarg. Er dreht sich schnell um und erblickt den anderen Armor King. Marduk fragt, wer er ist, da der echte Armor King im Sarg liegt.

Paul Phoenix

Paul war nach seinem Sieg gegen Kuma im King of Iron Fist Tournament 5 vollkommen erschöpft und konnte nicht mehr kämpfen. Ohne diese Preisgelder hatte Paul sehr viel Schulden aufgebaut. Als er hörte, dass das King of Iron Fist Tournament 6 stattfinden soll, bekam er wieder Hoffnung. Er wollte das Turnier gewinnen, um seine Schulden zu bezahlen. Er schmiedete einen Plan und erkannte, dass er das letzte Mal verlor, weil er alleine teilnahm. Er tat sich mit Marshall Law zusammen, um die Chancen zu erhöhen.

Somit nimmt er am Turnier teil. Nachdem er in der 3. Runde Jin Kazama besiegte erschien Azazel. Doch Paul bezwang auch ihn.

Paul und Marshall ließen sich nicht davon abbringen das Geld zu gewinnen. Sie kamen ins Finale und hatten alles geplant. Im Ring führt Marshall einen Sprungtritt auf Paul aus und Paul meint, dass das noch zu früh war. Denn nun schlug Paul unabsichtlich Marshall in die Eier und Marshall trat Paul ins Gesicht. Sowohl Marshall als auch Paul gehen K.O. und der Schiedsrichter ist verwirrt. Steve Fox, der im Publikum sitzt, grinst und schüttelt den Kopf.

Raven

Raven nahm am King of Iron Fist Tournament 5 teil und traf dort den totgeglaubten Heihachi Mishima. Bevor der Kampf zwischen den beiden zu Ende war musste Raven sich aber ins Hauptquartier zurückziehen. Während des Krieges versank die Welt im Chaos und das Zaibatsu begann gegen die G-Corp zu kämpfen. Um eine größere Auseinandersetzung zu verhindern betrat Raven das King of Iron Fist Tournament 6.

Somit nimmt er am Turnier teil. Nachdem er in der 4. Runde Kazuya Mishima besiegte kommt Raven in die Endrunde zu Jin Kazama. Doch Raven bezwang auch ihn.

Das russische Militär komm an und fesselt Azazel auf eine Trage. Sie transportieren ihn unter Dragunovs Führung vorsichtig in einen Flieger. Plötzlich kommt Raven mit einem Jet herbeigeflogen und springt auf Azazel, während er einen Wurfstern gegen die Säulen wirft. Azazels Körper entnimmt er die dunkle Sphäre und flieht auf den Jet, gerade als Dragunov einen Schuss auf Raven abfeuert. Er fliegt davon und Dragunov sieht wütend hinterher.

Feng Wei

Feng Wei nahm am King of Iron Fist Tournament 5 teil, um eine geheime Schriftrolle zur Kampfkunst der Gottesfaust vom Zaibatsu zurückzuerlangen. Er brach ins Gehimversteck des Zaibatsus ein und fand dort die Schriftrolle. Allerdings enthielt sie keine geheimen Kampfkünste sondern nur eine Lehre. Sie besagt, dass der, der alle Kampfkünste auslöscht und meistert der Drachengott wird. Somit reiste er durch die Welt, um die verschiedenen Kampfkunstmeister zu besiegen. Als er vom King of Iron Fist Tournament 6 hörte kehrte er nach Japan zurück, um noch stärkere Gegner zu besiegen.

Somit nimmt er am Turnier teil. Nachdem er in der 3. Runde Jin Kazama besiegte erschien Azazel. Doch Feng bezwang auch ihn.

Feng eght nun an einen Vulkankrater. Plötzlich schießt ein glühender Fels heraus. Feng kühlt ihn mit einem Schlag und zerstört ihn.

Kazuya Mishima

Kazuya Mishima schaltete die Leiter der G-Corp aus und begann selbst damit das Unternehmen zu führen. Währenddessen versank die Welt wegen des Zaibatsus im Chaos. Kazuya könnte nie in einer Welt leben, die er nicht selbst beherrscht. Deswegen benutzte er das gesamte Militär der G-Corp und versuchte das Zaibatsu auszulöschen. Die Welt sah ihn nun als Helden und lobte ihn. Nachdem sein Einfluss groß genug war setzte Kazuya ein Kopfgeld auf Jin aus und das Zaibatsu veranstaltete dafür das The King of Iron Fist Tournament 6. Doch genau das wollte Kazuya.

Somit nimmt er am Turnier teil. Nachdem er in der 3. Runde Azazel besiegte tauchte Devil Jin auf. Doch Kazuya bezwang auch ihn.

Helikopter umfliegen Azazels Tempel und die Tekken Force umstellt ihn. Kazuya kommt heraus und schleift Devil Jin mit. Er hält ihn hoch und die Truppen beginnen vor Kazuya zu salutieren. Kazuya beginnt zu lachen.

Jin Kazama

Jin Kazama besiegte Jinpachi Mishima und übernahm die Führung des Zaibatsus. Die Tekken Force führte weltweit verdeckte Aufträge aus, um die Welt ins Chaos zu stürzen. Als die Streitkräfte der meisten Länder am Boden waren übernahm er Kolonien, Energiequellen und Ölfelder und erklärte die Unabhängigkeit. Daraufhin begann er einen Krieg gegen den Rest der Welt. Die Tekken Force feierte Sieg um SIeg, doch je länger es dauerte, umso mehr Feinde gab es. Er erfuhr, dass Kazuya Mishima seinen mächtigsten Gegner, die G-Corp, anführte und es wurde ein Kopfgeld auf Jin ausgesetzt. Daraufhin verkündigte Jin das King of Iron Fist Tournament 6.

Somit nimmt er am Turnier teil. Nachdem er in der 3. Runde Azazel besiegte erschien Kazuya. Doch Jin bezwang auch ihn.

Jin tritt an Kazuyas Körper heran und Nina Williams taucht mit einem Helikopter auf. Sie fällt heraus und Heihachi Mishima tritt hervor. Er spring tnach unten und fordert Jin zum Kampf, um das Zaibatsu zurückzuerlangen. Nachdem Jin ihn besiegt hat tritt er näher an seinen Körper heran und die Erde beginnt zu beben. Der Helikopter fliegt näher heran und nimmt Jin schnell mit bevor alles einstürzt. Die Soldaten melden, dass sie Jin gerettet haben und der Tempel stürzt ein bis nur noch Statuen stehen.

Sergei Dragunov

Sergei Dragunov bekam vom russischen Militär den Befehl einen Organismus namens "Teufel" gefangen zu nehmen. Er schleuste sich in das King of Iron Fist Tournament 5 ein, konnte dort aber den Organismus nicht finden. Durch zahlreiche Konflikte und Unruhe war in Russland das Chaos ausgebrochen, wofür das Zaibatsu Schuld war. Um das zu beenden musste Dragunov im ganzen Land kämpfen. Letztendlich wurde er wieder zum Turnier geschickt, um es zu gewinnen und so das Zaibatsu zu vernichten, womit Dragunov nach Japan reisen musste.

Somit nimmt er am Turnier teil. Nachdem er in der 3. Runde Jin Kazama besiegte erschien Azazel. Doch Dragunov bezwang auch ihn.

Das russische Militär komm an und fesselt Azazel auf eine Trage. Sie transportieren ihn vorsichtig in einen Flieger. Plötzlich kommt Raven mit einem Jet herbeigeflogen und springt auf Azazel. Dessen Körper entnimmt er die dunkle Sphäre und flieht auf den Jet. Er fliegt davon und Dragunov holt einen Zünder aus der Tasche. Er drückt den Knopf und Raven explodiert.

Armor King II

Armor King ist ein geheimnisvoller Wrestler mit schwarzer Jaguarmaske und einer Rüstung. Während des King of Iron Fist Tournament 5 tauchte er plötzlich auf. Er griff Craig Marduk an und verschwand wieder. Seine wahre Identität ist noch immer ein Geheimnis.

Somit nimmt er am Turnier teil. Nachdem er in der 3. Runde Jin Kazama besiegte erschien Azazel. Doch Armor King bezwang auch ihn.

Armor King sitzt in seiner Kabine und blickt auf ein Bild von ihm und den alten Armor King. Danach steht er auf und geht. Am Friedhof steht er Marduk gegenüber und King taucht auf. Er will wissen, wer Armor King ist. Armor King meint, dass er niemand anderes als Armor King ist. Marduk sagt, dass er nicht lügen soll, da er ihn selbst getötet hat. Armor King sagt, dass Armor King nicht nur eine Person ist. Sowohl er als auch sein Bruder, der von Marduk getötet wurde, sind Armor King. Armor King wird Marduk nie verzeihen.

King II

King II hatte im King of Iron Fist Tournament 5 einen harten Kampf gegen Marduk. Nach dem Kampf bauten die beiden eine tiefe Freundschaft auf. Nach dem Kampf wurde Marduk aber von jemanden überfallen, der wie Armor King aussah. King wurde wütend und wollte sich dem Angreifer stellen, was aber misslang. Während des Krieges war King noch immer auf der Suche nach Marduks Angreifer. Marduk fragte King, ob sie zusammen am King of Iron Fist Tournament 6 teilnehmen sollen, da sich der Angreifer so vielleicht offenbart.

Somit nimmt er am Turnier teil. Nachdem er in der 3. Runde Jin Kazama besiegte erschien Azazel. Doch King bezwang auch ihn.

King geht zu seinen Sachen und sieht sich das Bild seines Meisters Armor King an. Er lässt es fallen und der Rahmen zerbricht. King bemerkt, dass hinter dem Foto noch eines war. Darauf ist Armor King mit einem anderen Armor King abgebildet.

Julia Chang

Nach Abschluss ihrer Wiederaufforstungsforschungen, nachdem sie ihre Daten zurückerlangte, kehrte Julia Chang nach Arizona zurück, um jemadne zu treffen, der bei der Wiederaufforstung helfen wollte. Bei der Rückkher wartete eine bekannte Großgrundbesitzerin auf Julia, die behauptete die Stimmen von Geistern hören zu können. Dank der Dame standen die Pläne zur Wiederaufforstung kurz vor der Vollendung. ALs Julia aber wieder aufbrechen wollte machte die Dame eine unheimliche Prophezeiung. Falls Jin Kazama und Kazuya Mishima aufeinandertreffen wird ein großes Übel entfesselt und auf die Erde losgelassen. Julia war skeptisch, doch als sie vom King of Iron Fist Tournament 6 hörte, erkannte sie die Gefahr, weswegen sie teilnahm.

Somit nimmt sie am Turnier teil. Nachdem sie in der 3. Runde Jin Kazama besiegte erschien Azazel. Doch Julia bezwang auch ihn.

Julia erklimmt nun einen Berg in Arizona und oben erfreut sie sich der wunderschönen Aussicht auf den Wald

Anna Williams

Anna Williams verlor im King of Iron Fist Tournament 5 gegen ihre Schwester Nina. Nach dem Turnier suchte Anna nach Nina, doch diese hatte einen neuen Auftraggeber gefunden und war verschwunden. Als der Krieg ausbrach erfuhr Anna, dass Nina hinter ein paar Anschlägen des Zaibatsus steckte. Daraufhin schloss sie sich der G-Corp an.

Somit nimmt sie am King of Iron Fist Tournament 6 teil. Nachdem sie in der 3. Runde Jin Kazama besiegte erschien Azazel. Doch Anna bezwang auch ihn.

Anna spielt nun in einer Kneipe gegen Nina Billard. Sie will gerade anstoßen als sie den Mann hinter sich mit ihrem Hintern wegstößt. Sie dreht sich um, um sich zu entschuldigen und schlägt den Mann dabei mit dem Queue. Der Mann wird wütend und Anna sieht ihn nur unbeeindruckt an. Der Mann zückt ein Messer und Nina stellt sich zur Verteidigung Annas hinter sie. Als der Mann angreift schlägt Anna ihn weg und Nina verpasst ihm einen Tritt. Anna führt einen Lufttritt aus und der Mann knallt gegen die Wand, die sich daraufhin verbiegt. Nina ist beeindruckt und an der Bar steht Lee Chaolan, der sofort einen Daumen nach oben zeigt.

Marshall Law

Während des King of Iron Fist Tournament 5 wurde Marshall Laws illegale Beschäftigung in Japan aufgedeckt und er musste zurück in die USA. Marshall sollte Schadenersatz zahlen, der durch den Unfall seines Sohnes hervorgerufen wurde. Doch Law hatte weder das Geld, noch eine rettende Idee. Zur selben Zeit bekam er eien Einladung von Paul. Dieser wollte mit Law im nächsten Turnier antreten, da so die Chance höher wäre, um das Geld zu gewinnen. Nachdem Law zugestimmt hatte erkennte er, dass 3 Kämpfer sogar noch besser wären als 2, weswegen er sich bei Steve Fox meldete.

Somit nimmt er am Turnier teil und kommt bis ins Finale, welches er gewinnt.

Steve, Paul und Law sitzen nun mit Koffern voller Geld in eienr Hütte und trinken fröhlich ihr Bier. Law bedankt sich bei Steve und macht eine Pizza mit extrascharfer Sauce. Er serviert sie Steve und Paul und diese müssen sofort auf die Toilette. Steve gelangt zuerst hinein und Paul bleibt wütend vor der Tür. Er kann es sich fast nicht verhalten und bettelt Steve an. Inzwischen packt Law die Koffer voller Geld zusammen und flieht.

Ganryu

Ganryu kam im King of Iron Fist Tournament 5 vom Weg ab und landete in den Laboren des Zaibatsus. Dort fand er eine DIskette mit Forschungsdaten zur Wiederaufforstung. Ganryu hoffte, dass Julia ihn heiraten würde, da er ihr die Daten brachte und stellte ihr einen Antrag. Julia lehnte ab, nahm jedoch die Diskette an. Daraufhin kehrte er nach Hawaii zurück und eröffnete ein Restaurant. Das lief aber nicht so gut und Ganryu bekam schnell finanzielle Probleme. Als das King of Iron Fist Tournament 6 angekündigt wurde nahm Ganryu teil, um sein Restaurant zu bewerben.

Somit nimmt er am Turnier teil. Nachdem er in der 3. Runde Jin Kazama besiegte erschien Azazel. Doch Ganryu bezwang auch ihn.

Ganryu entnimmt Azazels Körper nun die dunkle Sphäre und Dunkelheit ergreift ihn. Er verwandelt sich in Devil Ganryu und ist über die neue Kraft erfreut und macht einen Sumo-Ausruf. Er versucht wegzufliegen, doch er ist zu schwer und bleibt am Boden

Roger Jr.

Roger Jr. nahmen am King of Iron Fist Tournament 5 teil, um Roger zu finden. Sie schafften es ihn zu finden, doch Roger führte ein unbeschwertes Leben und dachte nicht an seine Familie. Roger Jr.'s Mutter verschlug es die Sprache und sie ließ sich scheiden. Roger Jr. und seine Mutter lebten nun allein und das Leben ohne Vater war hart. Eines Tages wurde das King of Iron Fist Tournament 6 angekündigt und Roger Jr. nahm daran teil, um ebenfalls ein unbeschwertes Leben führen zu können.

Somit nimmt er am Turnier teil. Nachdem er in der 3. Runde Jin Kazama besiegte erschien Azazel. Doch Roger Jr. bezwang auch ihn.

Zuhause zeigt Roger als Vater ein paar Schläge vor und Roger Jr. macht sie nach, jedoch viel schneller. Roger ist stolz und umarmt seinen Sohn. Rogers Ex-Frau taucht allerdings auf und zeigt ihm wütend ein Foto, wo Roger mit anderen Frauen zu sehen ist. Roger erschreckt sich und bekommt einen heftigen Schlag ab, wodurch er durch die Decke fliegt. Roger Jr. blickt verwundert hinterher.

Mokujin

Mokujin ist eine hölzerne Trainingspuppe aus einer 2000 Jahre alten Eiche. Er spürte die Anwesenheit von etwas Bösen und ist erwacht, um die Welt zu retten.

Somit nimmt er am Turnier teil. Nachdem er in der 3. Runde Jin Kazama besiegte erschien Azazel. Doch Mokujin bezwang auch ihn.

Nachdem Mokujin erwacht war zog er los, um den dunklen Herrscher zu besiegen. Er zog über Berge, Meere und Wüsten. Daraufhin begegnete er dem dunklen Herrscher und besiegte diesen nach einem harten Kampf. Daraufhin übernahm er den Thron und eine Mokujinarmee salutiert vor ihm.

Jack-6

Nachdem Jack-5 im King of Iron Fist Tournament 5 Kampfdaten gesammelt hatte kehrte er zur G-Corp zurück. Dort verwendete Jane sie, um bessere Kampfalgorithmen zu finden. Während des Krieges wurden weltweit massengefertige Jacks eingesetzt. Gerüchten zufolge hat das Zaibatsu begonnen eine Kopie der Jacks zu entwickeln. Jane ist empört darüber und schickt den neuen Jack-6 ins Feld, um die Gerüchte zu überprüfen.

Somit nimmt er am Turnier teil. Nachdem er in der 3. Runde Jin Kazama besiegte erschien Azazel. Doch Jack bezwang auch ihn.

Jane geht nun durch das Labor und sucht Jack-6. Als sie ih ngefunden hatte hatte er sich selbst umgebaut. Er hat nun Licht, einen Kran, einen Bohrer, eine Kralle und einen größeren Körper. Jane ist schockiert über die Veränderung und Jack grinst.

Bryan Fury

Bryan Fury nahm am King of Iron Fist Tournament 5 teil, um seinen neuen Powergenerator zu testen, doch Yoshimitsu kam ihm in die Quere. Dass er den Generator hatte und nicht testen konnte frustrierte Bryan. Aus Zerstörungslust reiste Bryan von Schlachtfeld zu Schlachtfeld und richtete überall Verwüstung an. Doch die immergleichen Schlachtfelder wurden langweilig und das King of Iron Fist Tournament 6 wurde ausgerufen. Bryan machte sich auf, um fähigere Gegner zu besiegen.

Somit nimmt er am Turnier teil. Nachdem er in der 3. Runde Jin Kazama besiegte erschien Azazel. Doch Bryan bezwang auch ihn.

Bryan ist in der Stadt am Schlachtfeld und schießt mit Raketen und Maschinengewehren um sich. Er verfehlt einen Helikopter und dieser schießt zurück. Bryan geht grinsend auf einen Metallpfeiler zu und wirft die Waffen weg. Er hebt den Pfeiler auf und schießt damit den Helikopter ab. Dieser stürzt auf Bryan zu und löst eine riesige Explosion aus. Bryan stolziert lachend aus den Flammen hervor.

Eddy Gordo

Eddy Gordo versagte beim King of Iron Fist Tournament 5 und bat Jin Kazama um Hilfe, um seinen Meister zu heilen. Nachdem Jin Eddy angesehen hatte und nachdachte bot er Eddy an seinem Meister zu helfen, insofern er der Tekken Force beitritt. Eddy wusste zwar nur, dass die Tekken Force eine Privatarmee war, doch er stimmte zu. Daraufhin wurde er Mitglied der Tekken Force und setzte weltweit Zerstörungspläne um. Obwohl er sich seinen schlechten Taten bewusst war, konnte er die Tekken Force nicht wieder verlassen. Als das King of Iron Fist Tournament 6 stattfand trat Eddy als Soldat bei, um alle zu besiegen, die Jin gefährlich sein könnten.

Somit nimmt er am Turnier teil. Nachdem er in der 3. Runde Kazuya Mishima besiegte erschien Azazel. Doch Eddy bezwang auch ihn.

Christie steht nun am Friedhof und wirft einen Blumenstrauß auf den Sarg ihres Großvaters und beginnt zu beten. Eddy taucht auf und Christie verpasst ihm eine Ohrfeige. Sie will wissen, wo er war, da er zu spät ist. Christie schmiegt sich an seine Brust und weint, daraufhin wird Eddy wütend und er wirft sein Tekken Force-Abzeichen auf den Boden.

Christie Monteiro

Christie Monteiro verlor das King of Iron Fist Tournament 5. Während sie nach einem Heilmittel für ihren Großvater suchte verschwand Eddy, der sie unterstützte. Sie suchte überall nach ihm, doch sie musste alleine nach Brasilien zurückkehren. In Brasilien suchte sie weiter und plötzlich verschwand auch ihr Großvater aus dem Krankenhaus. Er wurde zur weiteren Behandlung zum Mishima Zaibatsu geschickt. Sie war sich sicher, dass Eddy, so wie sie, gegen das Zaibatsu vorgehen würde. Derweil kontaktierte Eddy sie aber nicht. Sie hatte das Gefühl, dass Eddys verschwinden mit etwas Bösem zu tun haben muss. Als das King of Iron Fist Tournament ausgerufen wurde reiste Christie nach Japan, um ans Zaibatsu zu kommen. Sie will wissen, was aus Eddy und ihrem Großvater wurde.

Somit nimmt sie am Turnier teil. Nachdem sie in der 3. Runde Jin Kazama besiegte erschien Azazel. Doch Christie bezwang auch ihn.

Christie steht nun am Friedhof und wirft einen Blumenstrauß auf den Sarg ihres Großvaters und beginnt zu beten. Eddy taucht auf und Christie verpasst ihm eine Ohrfeige. Sie will wissen, wo er war, da er zu spät ist. Christie schmiegt sich an seine Brust und weint, daraufhin wird Eddy wütend und er wirft sein Tekken Force-Abzeichen auf den Boden.

Ling Xiaoyu

Ling Xiaoyu war sehr erleichtert darüber, dass Heihachi Mishima noch lebte. Doch dann erfuhr sie, dass Jin, der inzwischen das Zaibatsu führt, Heihachi töten will. Sie wollte ihn aufhalten, doch die hohe Sicherheit im Zaibatsu verhinderte, dass Xiaoyu an Jin rankam. Als die Welt wegen des Kriegs in Chaos stürzte wurde das King of Iron Fist Tournament 6 ausgerufen. Xiaoyu nimmt daran teil, um Jin zu stoppen.

Somit nimmt sie am Turnier teil. Nachdem sie in der 3. Runde Jin Kazama besiegte erschien Azazel. Doch Xiaoyu bezwang auch ihn.

Danach rennt Xiaoyu zu Jin, der an der Hochhauskante steht. Sie sagt, dass Jin es nicht tun soll, doch Jin findet, dass das Übel, dass er verursachte nicht wiedergutgemacht werden könnte. Sie umarmt ihn und sagt, dass sie ihm beistehen wird. Er bedankt sich bei Xiaoyu und sie umarmen sich. Xiaoyu träumt aber nur. Sie liegt auf Panda in ihrem Bett und krallt sich fest an sie, wobei Panda fast erwürgt wird. Aus Panik beginnt Panda zu strampeln und wirft Xiaoyu so ab. Sie wacht auf und ist verwirrt.

Devil Jin

Jin Kazama steht unter Einfluss des Teufelgens. Devil Jins Fähigkeiten übersteigen denen der Menschen und gleichen denen eines Dämons.

Somit nimmt er am Turnier teil. Nachdem er in der 3. Runde Kazuya Mishima besiegte erschien Azazel. Doch Devil Jin bezwang auch ihn.

Er tritt nun an Azazels Körper heran und nimmt die dunkle Sphäre an sich. Eine dunkle Macht ergreif tBesitz von Devil Jin und die Teufelsmale verschwinden. Jin fällt ohnmächtig um und Zafina nimmt die Sphäre an sich. Jin lehnt draußen am Tempel und Zafian schließt die Tore des Tempels während sie im Inneren verschwindet. Daraufhin stürzt alles in sich zusammen bis nur noch Statuen stehen.

Asuka Kazama

Asuka Kazama nahm am King of Iron Fist Tournament 5 teil, um Feng Wei zu besiegen, der ihren Vater ins Krankenhaus beförderte. Doch Asuka konnte ihn nicht finden. Lei Wulong, der auch hinter Feng her war, kehrte nach Hong Kong zurück und ließ eine unzufriedene Asuka zurück. Abgesehen davon kam der Alltag zurück in ihr Leben. Doch dann kam der Krieg. Als sie erfuhr, dass der Anführer des Zaibatsus und der Verantwortliche ihr Cousin Jin Kazama war, entschloss sie sich am King of Iron Fist Tournament 6 teilzunehmen, um Jin zu stoppen.

Somit nimmt sie am Turnier teil. Nachdem sie in der 3. Runde Kazuya besiegte erschien Azazel. Doch Asuka bezwang auch ihn.

Asuka rast nun mit dem Rad zur Schule, da sie zu spät kommt. Lil fährt nun mit der Limousine vor Asukas Rad und Asuka fällt hin. Dabei fällt Asukas Essen zu Boden. Asuka regt sich auf und fragt, was Lili sich einbildet. Lili steigt aus und meint, dass ihr erster Schultag ruiniert ist. Asuka rastet aus und attackeirt Lili. Sie kämpfen so heftig, dass die Limousine bebt und der Fahrer flüchtet.

Bob Richards

Bob war unerschütterlich, wenn es ums Training ging. Schon als er jung war, meinte man, dass er der zukünftige Meister des Kampfsports wird. Durch seinen gut gebauten Körper und sein Aussehen bekam er viele Anhänger, doch er verlor stets gegen stärkere Gegner. Er unterzog sich einem Training, bei dem er an Kraft und Gewicht zulegen sollte, ohne die Beweglichkeit zu verlieren. Deswegen zog er sich komplett aus der Kampfsportwelt zurück. Nach mehrere Jahren kam er zurück. Die, die ihn erkannten waren wegen seines neuen Aussehens abgeschreckt, da er scheinbar nur fett wurde. Bob ignorierte aber jeden und war stolz auf seinen Körper, da er so schnell, stark und schwer war. Er nahm am King of Iron Fist Tournament 6 teil, um seine Kampfkünste zu testen.

Somit nimmt er am Turnier teil. Nachdem er in der 3. Runde Kazuya besiegte erschien Azazel. Doch Bob bezwang auch ihn.

Nach seinem Sieg wurde Bob weltberühmt und gab ein Interview nach dem anderen.

In seinem Trainingsraum steigt Bob auf die Waage, doch er wiegt nur mehr 70 Kilogramm und ist dünn. Weswegen er verzweifelt.

Leo Kliesen

Leo Kliesens Vater war ein berühmter Höhlen forscher und ihre Mutter war eine Managerin bei der G-Corp. Obwohl ihr Vater bei einer Expedition verschwand wollte sie immer selbst Höhlenforscher werden. Ihre Mutter sorgte immer dafür, dass Leo einen guten Charakter entwickelt. Die gute Zeit endete als ihre Mutter ermordet wurde. Der Mörder wurde nie gefasst. Leo schwor sich den Mörder zu finden und stieß auf den Namen Kazuya Mishima von der G-Corp. Die G-Corp war zu der Zeit hoch angesehen und es war sehr schwer an Kazuya ran zu kommen. Dann rief das Mishima Zaibatsu das King of Iron Fist Tournament 6 aus und Leo erfuhr, dass Kazuya teilnehmen würde. Leo sah ihre Chance und nahm am Turnier teil.

Somit nimmt sie am Turnier teil. Nachdem sie in der 3. Runde Kazuya besiegte erschien Azazel. Doch Leo bezwang auch ihn.

Leo geht ans Grab ihrer Mutter und findet dort einen Brief. Sie liest ihn und dreht sich sofort um, doch da ist niemand. Daraufhin blickt sie in den Himmel.

Miguel Caballero Rojo

Miguel führte ein Leben als einsamer Wolf. Er wurde in einer konservativen Familie großgezogen. Durch seinen wilden Charakter wurde er aber zum schwarzen Schaf der Familie. Durch die Streitigkeiten mit seinen Eltern rannte er mit 15 weg und lebte in einer Bar, die einem Bekannten gehörte. Die einzige, die zu Miguel hielt war seine jüngere Schwester. Sie trafen sich heimlich ohne, dass ihre Eltern es wussten. Miguel liebte sie mehr als jeden anderen. Seine Liebe für sie war so groß, dass er beinahe ihren Freund umgebrach hat, als er erfuhr, dass sie heiraten werden. Miguel konnte nicht direkt auf die Hochzeit gehen, da seine Eltern anwesend waren, deshalb beobachtete er die Hochzeit von außerhalb der Kirche. Der Himmel war klar und es sah fast so aus, als ob die Flugzeugsteffel zum Fest gehörte. Doch die Freude verging als alles in Flammen aufging. Miguel wurde weggeschleudert und war fast bewusstlos. Doch er raffte sich wieder auf und suchte trotz Verletzung nach seiner Schwester. ALs er sie fand war ihr Kleid mit BLut durchtränkt und sie war tot. Miguel hielt sie im Arm und stieß einen Schrei auf. Nachdem er erfuhr, dass das Zaibatsu hinter dem Angriff steckt erliegt Miguel seiner Wut und schwört Rache an Jin Kazama.

Somit nimmt er am Turnier teil. Nachdem er in der 3. Runde Jin Kazama besiegte erschien Azazel. Doch Miguel bezwang auch ihn.

Miguel rennt am Helikopterlandeplatz nun auf Jin zu. Er erledigt ein paar Tekken Force-Soldaten und Jin steigt in den Helikopte rund fliegt weg. Miguel rennt über eine Rampe und springt ab. Er versucht den Bügel des Helikopters zu greifen, doch es misslingt. Miguel fällt wieder zu Boden und schreit auf.

Zafina

Zafina wurde in eine Linie aus Kämpferin gegen das Böse geboren. Diese Blutlinie reichte weit in die Vergangenheit zurück. Sie wurde bereits jung zur Kriegerin ausgebildet, um das Grab der Königsfamilie zu beschützen. Als das Grab von schwerbewaffneten Soldaten angegriffen wurd eliminiert Zafina jeden davon und der Familienälteste ernannte sie zur einzigen Assassinin. In ihrer Freizeit benutzt Zafina ihre spirituellen Fähigkeiten zur Astrologie, doch seit Kurzem tauchen in alles Vorhersagen schlimme Zeichen auf. Sie wurde immer unruhiger und bat den Ältesten um Rat. Dieser erzählte ihr eine uralte Legende, die nur wenige kennen. Der Legende zufolge wird die Welt untergehen, wenn 2 Sterne sich berühren und das Siegel der Familie brechen. Daraufhin reiste sie nach Japan, wo die bösen Sterne sich treffen sollen, um es zu verhindern.

Somit nimmt sie am Turnier teil. Nachdem sie in der 3. Runde Jin Kazama besiegte erschien Azazel. Doch Zafina bezwang auch ihn.

Als sie nun den Tempel verlässt taucht der Älteste auf und Zafina nickt, woraufhin beide wieder getrennte Wege gehen. Zafina geht in den Tempel und die Tore schließen sich wieder. Nach einiger Zeit stürzt alles zusammen und nur ein paar Statuen bleiben übrig.

Emilie De Rochefort

Lili hatte am letzten Turnier teilgenommen, ohne dass ihr Vater etwas davon wusste. Dort wurde sie von Asuka Kazama geschlagen. Ihr Vater erfuhr von der Teilnahme und setzte sie unter Hausarrest, sodass sich Lili nicht an Asuka rächen konnte. Daraufhin wurde das Ölfeld ihres Vaters vom Mishima Zaibatsu eingenommen. Als sein Reichtum zerbrach brach Lilis Vater zusammen. Lili machte sich Sorgen und wollte das Ölfeld ihres Vaters zurückgewinnen. Sie hoffte, dass ihr Vater seine Angst überwinden konnte und in dem Moment rief das Mishima Zaibatsu das King of Iron Fist Tournament 6 aus. Für Lili war es eine einmalige Möglichkeit und so machte sie sich auf, um für die Gesundheit ihres Vaters zu kämpfen.

Somit nimmt sie am Turnier teil. Nachdem sie in der 3. Runde Jin Kazama besiegte erschien Azazel. Doch Lili bezwang auch ihn.

Asuka rast nun mit dem Rad zur Schule, da sie zu spät kommt. Lil fährt nun mit der Limosine vor Asukas Rad und Asuka fällt hin. Dabei fällt Asukas Essen zu Boden. Asuka regt sich auf und fragt, was Lili sich einbildet. Lili steigt aus und ist froh Asuka endlich gefunden zu haben, doch leider wird es nur ein kurzes Wiedersehen. Asuka sagt, dass Lili still sein soll, da Asuka ihr gleich zeigt, was mit Leuten passiert, die ihr Essen anfassen. Sie beginnen zu kämpfen und Sebastian schaut zu und ist stolz auf Lili, da sie endlich eine Freundin hat.

Hwoarang

Hwoarang gelang es im King of Iron Fist Tournament 5 Jin zu besiegen. Doch gerade als Jin verlor stieß er einen unmenschlichen Schrei aus, der einen Sturm herbeirief, wodurch Hwoarang durch die Luft geschleudert wurde. Plötzlich stand ihm Devil Jin gegenüber. Hwoarang war sich sicher, dass er sterben würde und wurde bewusstlos. Er wachte später wieder im Krankenhaus auf. Nachdem ihm Baek Doo San erzählte, was geschah bat Hwoarang darum, stärker ausgestattet zu werden. Nachdem er das Krankenhaus verlassen hatte trainierte er härter als je zuvor, um Jin erneut zu besiegen. So ging er zum King of Iron Fist Tournament 6.

Somit nimmt er am Turnier teil. Nachdem er in der 3. Runde Jin Kazama besiegte erschien Azazel. Doch Hwoarang bezwang auch ihn.

Hwoarang geht an Azazels Körper näher heran und entnimmt seinem Körper die dunkle Sphäre. Dunkelheit ergreift seinen Körper und Hwoarang wirft wütend die Sphäre zu Boden, da er nicht wie Jin enden möchte. Daraufhin verschwindet die Dunkelheit von Hwoarang und er zerstört die Sphäre.

Heihachi Mishima

Heihachi Mishima verlor das Bewusstsein als der Jack sich selbstzerstörte. Als er wieder zu sich kam war das King of Iron Fist Tournament 5 bereits vorbei. Durch den Angriff der Tekken Force wusste er nicht mehr, was im Turnier passiert war. Dann kündigte das Zaibatsu das King of Iron Fist Tournament 6 an. Als Heihachi erfuhr, dass Jin nun das Zaibatsu führte, wurde er wütend. Heihachi nimmt am Turnier teil, um die Kontrolle über das Zeibatsu zurück zu erlangen.

Somit nimmt er am Turnier teil. Nachdem er in der 3. Runde Jin Kazama besiegte erschien Azazel. Doch Heihachi bezwang auch ihn.

Heihachi ist nun auf einer Raumstation und hat dort Kazuya und Jin gefesselt. Er öffnet die Schleuse und stößt Kazuya und Jin wieder auf die Erde zu. Kazuya wehrt sich aber und stößt Heihachi selbst mit.  Dadurch treibt er auch in Richtung Erde und alle 3 verglühen beim Eintritt. Unten steht Ganryu, der die 3 als Sternschnuppen sieht.

Lee Chaolan

Lee Chaolan nahm am King of Iron Fist Tournament 5 teil, um sich an Kazuya Mishima zu rächen. Als er erfuhr, dass das Turnier von Jinpachi Mishima veranstaltet verlor er jedoch das Interesse und flog zurück nach Hause auf die Bahamas. Derweil stürzte die Welt durch Jin Kazama ins Chaos und die G-Corp wurde zum Gegenspieler des Zaibatsus. Lee besaß viele Anteile der G-Corp und dessen militärisches Vorhaben machte ihm Sorgen. Er wollte den Veränderungen der G-Corp auf den Grund gehen und fand heraus, dass die Firma von Kazuya gelenkt wird. Als er hörte, dass Kazuya am King of Iron Fist Tournament 6 teilnimmt, bewirbt er sich, um näher an ihn heranzukommen.

Somit nimmt er am Turnier teil. Nachdem er in der 3. Runde Jin Kazama besiegte erschien Azazel. Doch Lee bezwang auch ihn.

Lee ist nun am Golfplatz und zielt dabei auf Kazyua, Heihachi und Jin, die vorne auf Raketen gefesselt wurden. Der Ball fliegt nicht weit genug und Heihachi macht sich darüber lustig, woraufhin der Ball explodiert. Die 3 strampeln nun um ihr Leben und Lee bombardiert sie weiter mit Golfbällen, woraufhin die Raketen gezündet werden. Sie fliegen hoch und explodieren wie Feuerwerk. Lees Assisstentin lobt Lee für den Schuss und applaudiert. Lee fand das hervorragend.

Steve Fox

Steve Fox zerstörte alle Labore des Zaibatsus, um sein Gewissen zu befreien. Dann versucht er sich wieder als Boxer, doch alle Turniere werden wegen des Krieges abgesagt. Ohne das Boxen war Steves Leben unerfüllt. Dann bekam er eine Einladung von Marshall Law und Paul Phoenix zum Training. Er sah es als Gelegenheit andere Kampfkünste zu lernen und nahm an.

Somit nimmt er am Turnier teil. Nachdem er in der 3. Runde Jin Kazama besiegte erschien Azazel. Doch Steve bezwang auch ihn.

Das Tekken Force ladet nun die Koffer voll Geld in einer Hütte ab. Marshall und Paul freuen sich, dass sie das Geld haben. Sie wollen das Geld gerecht untereinander aufteilen, doch Steve reicht die Erfahrung, die er bekam und überlässt das Geld den beiden. Sie freuen sich und stoßen auf Steve an. Ein Soldat des Tekken Force drückt nun einen Knopf und eine Zeitbombe wird gestartet. Gerade als Steve weggeht explodiert die Bombe und Steve blickt schockiert zurück.

Bruce Irvin

Bruce Irvin schloss sich beim King of Iron Fist Tournament 5 Kazuya Mishima an und half ihm dabei, die G-Corporation zu übernehmen. Kurz darauf begann die G-Corp gegen das Zaibatsu zu kämpfen. Bruce wurde der Anführer eine Spezialeinheit, die direkt Kazuya unterstellt war. Bruce war weltweit aktiv und vernichtete dabei mehrere Truppen des Zaibatsus. Um die Zerstöurng des Zaibatsus zu beenden setzte die G-Corp ein Kopfgeld auf Jin Kazama aus, woraufhin das King of Iron Fist Tournament 6 angekündigt wurde. Bruce nimmt daran teil, um Jin gefangen zu nehmen.

Somit nimmt er am Turnier teil. Nachdem er in der 3. Runde Jin Kazama besiegte erschien Azazel. Doch Bruce bezwang auch ihn.

Bruce stürmt nun mit seiner Spezialeinheit das Schlachtfeld. Er schaltet allein die Geschütztürme und Wachen aus und sie umstellen die Tekken Force. Bruce berichtet, dass das Feld gesichert wurde und er soll nun aufräumen. Er ruft seinen Männer zu, dass sie loslegen sollen und sie jubeln.

Yoshimitsu

Yoshimitsu verfolgte Bryan Fury, um seinen Freund zu rächen. Da bemerkte er die dunkle Aura, die sein Geisterschwert umgab. Das Geisterschwert sucht von Natur aus nach Blut und treibt seinen Besitzer in den Wahn. Yoshimitsu konnte das Schwert unterdrücken, indem er es immer wieder mit dem Blut böser Menschen tränkte, doch es wurde immer schwieriger. Würde man es sich selbst überlassen könnte das Schwert außer Kontrolle geraten. Um dies zu verhindern schaffte er sich eine Klinge an, die das Geisterschwert unterdrücken konnte. Zugleich nahm er am King of Iron Fist Tournament 6 teil, um böse Energie zu sammeln, damit das Geisterschwert wieder in Einklang gerät.

Somit nimmt er am Turnier teil. Nachdem er in der 3. Runde Jin Kazama besiegte erschien Azazel. Doch Yoshimitsu bezwang auch ihn.

Yoshimitsu nähert sich nun Azazels Körper an und nimmt die dunkle Sphäre an sich. Diese beginnt herumzuschwirren und zerschellt an der Geisterklinge, welche nun mit Energie gespeist wird. Yoshimitsu geht in die Knie und kann die Macht nicht ertragen. Er wacht als Devil Yoshimitsu auf. Er brüllt und zerstört den Tempel mit einem Schlag.

Wang Jinrei

Wang Jinrei hörte von seinem Freund Jinpachi Mishima vom verfluchten Blut der Mishimas. Er wollte sich gegen diesen Fluch wehren, wurde jedoch von Jin Kazama besiegt. Jinpachi wurde von Jin getötet und Jin wurde zum Anführer des Zaibatsus. Unter seiner Führung baute das Zaibatsu das Militär schnell aus. Das Chaos brach aus als der Krieg begann. Wang erkannte, dass er das Zaibatsu nicht aufhalten konnte, bevor etwas Schlimmes geschieht. Er wollte am King of Iron Fist Tournament 6 teilnehmen, um die Mishima-Blutlinie endgültig auszulöschen.

Somit nimmt er am Turnier teil. Nachdem er in der 3. Runde Jin Kazama besiegte erschien Azazel. Doch Wang bezwang auch ihn.

Wang hat Azazel besiegt und kniet nun vor dessen Körper. Wang steht auf und sieht sich um. Plötzlich steht Azazel wieder auf und attackiert Wang. Wang vollführt zugleich mit Azazel einen Angriff, wodurch Azazel zu Staub zerfällt. Die dunkle Sphäre, die in Azazel war fällt zu Boden und Wang spricht zu Jinpachi. Er meint, dass seine Zeit gekommen ist und fällt zu Boden. Wang hofft Jinpachi wiederzusehen.

Spielmodi

  • Kampagne
    • Einzelspieler
    • Online Ko-op
  • Online
    • Ranglisten-Spiel
    • Mitspieler-Suche
  • Offline
    • Arcade
    • Time Attack
    • VS
    • Practice

Neuerungen

  • Es gibt 6 neue Charaktere
  • Das Spiel hat nun eine einheitliche Geschichte, die im Kampagnenmodus erzählt wird
  • Der ursprüngliche Storymodus ist als Arena im Kampagnenmodus verfügbar
  • In der Arena muss man nur mehr 4 Runden (mit Marshall Law 8) schaffen
  • Es gibt einen Online-Modus

Charaktere

Helden

Spielbare Helden

Nicht-spielbare Helden

Schurken

Spielbare Schurken

Nicht-spielbare Schurken

Neutral

Spielbar

Nicht-spielbar

Videos

Trailer

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki