FANDOM


Die Qwark-Videospiele sind eine Videospielreihe aus Ratchet & Clank 3. Darin spielt man ein paar Abenteuer von Captain Qwark nach. Gespielt werden sie über eine Spielekonsole in der Phoenix. Es gibt insgesamt 7 Teile, wovon nur 5 auf der Phoenix und 2 versteckte im Insomniac Museum spielbar sind.

Episode 1: Piraten Ahoi!

Es handelt sich um Teil 1 der Spielereihe. Das Videospiel wurde nach berichten von unglaubwürdigen Quellen gemacht. Das Spiel erzählt von einer Zeit, in der die Solana-Galaxie vom Piraten Captain Blackstar heimgesucht wurde. Qwark war damals noch in jungen Jahren und schon eine Legende. Er musste sich nun plötzlich Blackstar und seinen Robo-Piraten-Geistern stellen. Danach beginnt der interaktive Teil. Während des Abenteuers taucht ein riesiger Roboter-Weltraum-Aal auf. Nachdem dieser besiegt ist, ist der aktive Teil zu Ende. Qwark hat somit die Galaxie gerettet und die Summe die er geschenkt bekam seiner eigenen Stiftung zukommen lassen. Durch diese lässt sich Qwark Schönheitsoperationen und schöne Damen zukommen. Qwark telefoniert nun mit dem Präsidenten und wirft dabei dessen Obstkorb weg. Er bekommt Meldung, dass Blackwater City angegriffen wird und weiteres würde man in Teil 2 erfahren.

Episode 2: Angriff der Amöben

In der 2. Episode geht es um die Amöboiden-Plage, die in Blackwater City ausbrach. Diese kamen aus einem Labor vom Wissenschaftler Dr. Nefarious. Er wurde als verrückt bezeichnet und will nun alles Leben des Universums auslöschen. Lawrence sagt sarkastisch, dass das sicher alles wieder klarstellen wird. Als Qwark auf die Amöboiden traf versteckte er sich auf dem Damenklo und "überlegte sich einen Plan". Plötzlich nimmt Qwark dem Erzähler das Mikrophon weg. Er sagt, dass er von Anfang an wusste, dass ein direkter Angriff das beste wäre. Er macht sich sofort zum Kampf auf. Dr. Nefarious, damals noch ein Mensch, konnte aber flüchten und schwor Rache. Aber Qwark hängte sich an die Rakete, hielt die Luft an und flog mit.

Episode 3: Schatten des Roboters

Captain Qwark hing 6 Tage am Raumschiff, bis es an einem geheimen Robo-Labor auf Magmos ankam. Dort verkleidete Qwark sich als Mülltonne und Hausmädchen mit Pizza und schlich bis ins Labor. Er wurde jedoch die ganze Zeit von Nefarious überwacht. Nefarious meint, dass er doch unmöglich so blöd ist, Lawrence hingegen meint, dass jeder Idiot in bestimmten Bereichen Erfolg hat. Lawrence fragt, ob er Qwark auslöschen soll, doch Nefarious will ihm eine Falle stellen. Danach kämpft Qwark sich einfach durch die Roboter-Armeen. bis er bei Nefarious ist. Qwark stellt ihn, doch Nefarious will nicht aufgeben, denn er ist das größte Genie der Galaxie. Qwark lacht ihn aus und sagt, dass er solche Streber schon in der Schule verhauen hat. Nefarious kommt Qwark aber bekannt vor. Nefarious leugnet, dass sie sich kennen, doch Qwark fällt sofort die 9. Klasse in Biologie ein. Nefarious hat Biologie gehasst, da Qwark neben ihn saß. Damals hatte er eine riesige Zahnspange und Qwark wischte die Tafel immer mit Nefarious' Hose. Qwark findet, dass dies gute Zeiten waren. Nefarious beklagt sich, da Qwark dreimal so groß wie er war. Qwark sagt, dass er groß für sein Alter war, doch Nefarious sagt, dass er 26 war. Qwark verpasst Nefarious nun zur Feier des Tages eine Kopfnuss. Dadurch stößt er Nefarious allerdings unabsichtlich in einen Abgrund. Qwark geht weg und ist der Meinung, dass Nefarious niemanden mehr schikanieren wird. Doch durch einen Unfall wurde Nefarious zum Roboter

Episode 4: Täglich grüßt das Déjà-Q

Nachdem Qwark gegen Nefarious siegte kehrte er in seine Wohnung in Metropolis zurück und ließ sich gehen. Eines Tages tauchte jedoch Helga auf. Sie will Qwark wieder auf Hochtouren kriegen und überredet ihn für ein Fitnessprogramm. Hoch oben auf den Dächern von Metropolis plant Nefarious währendessen seine Rache. Er schickt seine Robo-Diener los, um die Stadt nach Qwark abzusuchen. Während Qwark nun den Parcours absolviert wird er von den Robotern angegriffen und durchquert so ganz Metropolis, bis er wieder auf Nefarious trifft. Nefarious lacht zuerst und attackiert Qwark dann. Nachdem Nefarious aber besiegt wurde bleibt nur sein Kopf übrig. Er schwört Qwark erneute Rache. Dieser nimmt ihn nicht ernst und wirft den Kopf in die Mülltonne. Der Erzähler erwähnt nun, dass ein paar Seiten im Text fehlen und Qwark übernimmt. Qwark sagt, das dies das Ende der Geschichte ist.

Episode 5: Q-lein-Holz

Am Anfang hört man Slim Cognito anstatt den Erzähler. Er erzählt die wahre Geschichte, die Qwark nicht weitererzählen wollte. Die Geschichte beginnt an dem Punkt, wo Qwark den Deckel der Mülltonne zumacht. Plötzlich steht Lawrence hinter ihm und schlägt ihn mit einer Pfanne K.O. Er holt Nefarious' Kopf raus. Nefarious lässt Qwark mitnehmen und sie verschwinden dann. Währendessen träumt Qwark von Courtney Gears. Als er aber aufwacht hält er ein Skelett anstatt von Courtney in der Hand. Qwark befindet sich in Nefarious' Geheimkerker. Ihm erwartet die schrecklichste Folter, die Nefarious sich vorstellen kann. Zuvor geht er aber noch, immer noch ohne Körper, zur Massage. Unterdessen befreit Qwark sich mithilfe seiner Antenne, dabei wird allerdings der Alarm ausgelöst und Qwark muss sich den Weg frei kämpfen. Er schafft es aber zu flüchten. Nachdem er nun knapp entkam tauchte er komplett unter. Er war in seinem Geheimversteck auf dem Thran-Ateroiden. Als Nefarious nicht mehr auftauchte fühlte er sich wieder sicher und kehrte zu seinen Leben als Superheld zurück. Doch, wenn Nefarious zurückkehrt wird er seine Rache auskosten. Nefarious kam deshalb nicht zurück, da die Reparatur zu lange brauchte, dabei entstand auch der Fehler, dass er sich immer aufhängt, wenn er sich aufregt. Lawrence wollte das beheben, vergaß aber darauf.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki